USA: Wasser ist zur Rendite da, falleri und fallera!

Eine Studie der New Yorker Steuer- und Beratergesellschaft WeiserMazars LLP mit dem Namen U.S. Water Industry Outlook (PDF, 24 S.) schätzt die Entwicklung der Wasser-Industrie der USA für die nächsten fünf Jahre ein.

Sie prognostiziert einen starken Anstieg der Privatisierung der entsprechenden Einrichtungen. „Die Zeit sei reif für die Privatisierung des Wassers in den USA!“

Obwohl WeiserMaszars LLP einräumt, dass diese Maßnahmen unpopulär seien und auf Widerstand der Öffentlichkeit stießen, hätten sich Hedgefonds und die üblichen Verdächtigen längst in Stellung gebracht um Gewinn zu machen, mit der Privatisierung öffentlichen Besitzes.

Es gäbe (die für die USA leider üblichen) Investitionsstaus bei Infrastrukturmaßnahmen, die es – bei der allgemeinen Ablehnung von Steuererhöhungen – dem Finanzmarkt über Teilprivatisierungen ermöglichten, zumindest einen Fuß in diesen Zukunftsmarkt zu setzen und Pflöcke einzuschlagen!

71% der Befragten erwarteten für den Beobachtungszeitraum ein fleissiges Fressen der kleineren durch größere Betreiber, die sich bereits im Privatbesitz befänden. 66% der Befragten wollten in den nächsten fünf Jahren “Grüne Technologien” einsetzen.

Dann wird das Existenzrecht allen Lebens auf Wasser, abgelöst durch das kapitalistische Naturgesetz des Rechtes auf Rendite und Gewinnmaximierung Einzelner!

http://www.commondreams.org/headline/2012/11/19-3

Wen die Überschrift dieses Artikels an einen alten Hit der 50er erinnert, dessen Gedächtnis funktioniert noch zufriedenenstellend:

About these ads

3 Antworten zu USA: Wasser ist zur Rendite da, falleri und fallera!

  1. Habnix sagt:

    Die Privatisierung von allem Möglichen lässt dem Staat also der Regierung immer ein Steueranteil und den kann sie jederzeit erhöhen um damit die Schulden der Regierung zu bezahlen.Inflation ick hör dir trapsen.

  2. Habnix sagt:

    Ergänzung:

    Eine Humanitäre Katastrophe wird das geben vom Mensch selbst gemacht .Was bei einer anderen Regierung scheinbar funktioniert wird bei der Konkurrenz der anderen Regierung nach gemacht .

  3. dieandereperspektive sagt:

    Der Anfang vom Ende ist und war schon immer die Privatisierung von Grundbedarfsgütern, weil damit jede natürliche Konkurrenzsituation ausgehöhlt und Armut vorprogrammiert ist.
    Wohin das führt konnte man doch bei den französischen Wasserwerken sehr gut beobachten, nämlich sinkende Wasserqualität bei steigenden Preisen. Haben die das nicht schon wieder rüchgängig gemacht? Ja warum wohl? Halte in dieser Situation auch die Möglichkeit der Verkaufs verschiedener Wasserqualitäten nicht mehr für Utopie.

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s