Wird Türkei zur Erdogan-Erbfolge-Dynastie?

10. April 2014

Durch die Telefon-Mitschnitte vor den Wahlen wurde erstmals klar wie eng Erdogans Sohn Bilal in die Geschäfte seines Vaters eingebunden ist. Die Türkei ist demnach quasi so etwas wie ein Familienunternehmen! Nicht nur in Größe, Macht und Bedeutung eifert Erdogan den Osmanen nach, sondern auch in der Vererbung der Türkei an seinen Sohn.

Die Wähler hat es jedoch nicht im Geringsten gestört und kaum sind ein paar Tage vergangen wird offiziell bestätigt dass die Summe von 100 Millionen* Dollar aus anonymer Quelle aus dem Ausland als Spende an Bilals Stiftung in die Türkei (zurück?) geflossen sind, in den vergangenen vier Jahren!

Sollten die Türken diesen Weg nicht konsequent weiter gehen?
Der Vater wird Präsident und zieht sich ein wenig aus dem Tagesgeschäft zurück und der Sohn wird sein Nachfolger als Premierminister. Die Mutter könnte Gesundheitsministerin werden, die privaten Krankenhäuser sollen ihr ja schon teilweise gehören?

Es gäbe reibungsfreies Regieren im Rahmen einer glücklichen Familie zum Wohle aller Türken und reich werden sie auch noch dabei, die Erdogans…
Die Türken bekommen eine Vorabend-Soap “Die Erdogans”, in der eine ehrenwerte Familie sich gegen allerhand böser Anfeindungen und Intrigen aus aller Welt erfolgreich zur Wehr setzt…
_____
Danke, dem aufmerksamen Leser, dem auffiel, dass ich mich bei der seltsamen Spende um den Faktor Tausend vertan habe, sorry;-))


NASA suspendiert (fast) alle Kontakte mit den Russen!

3. April 2014

Alles, aber auch restlos alles werde wegen der Ukraine total unterbrochen und eingestellt, ätsch ihr bösen Russen!

Eine Kleinigkeit gibt es da noch:
Diese Raumstation ISS, die seit dreizehn Jahren um die Erde kreist und permanent besetzt ist. Also, ähm.. da sitzen noch zwei Amis drinn und die müssen irgendwie wieder herunter geholt werden!

Also, das könnten die Russen netterweise doch für die USA tun?

Deshalb hat die NASA das ISS-Projekt von dem Boykott gnädig ausgenommen, verfügen doch die USA über keinerlei technische Möglichkeit ihre Jungs selbst aus dem All zu holen.

Seit letzter Woche sitzen in der Raumstation sechs Astronauten, drei Russen, zwei Amerikaner und der japanische Kommandant.

Man munkelt, die Störungen der Lenkraketen beim Hinflug, die aus dem geplanten 6-Stunden-Trip eine 48-Stunden Odyssee gemacht hatten, lägen ursächlich an fehlender US-Embargo-Ware. Eine Bestätigung hierfür steht aber aus.

Die USA wollen vom Kongress die Finanzierung eigener neuer Shuttles. Diese sollen bis 2017 einsetzbar sein. So lange sind die USA noch auf die Russen angewiesen.

Die USA scheinen sich aber (tot-)sicher zu sein, dass man den Russen vors Schienbein treten oder an die Hose pinkeln kann, ohne dass diese Vertragsuntreu werden. Letzteres ist eine beliebige Spezialität der USA…


Kampfregierung Valls: Hollande-Vertrauter Sapin legt sich mit Brüssel an!

3. April 2014

Zwar legte Manuel Valls gestern Abend in TF1 einen besonderen Treueeid auf Präsident Hollande ab, “wir sind alle Holländer”, einige zählen aber zu den besonders treuen Gefolgsleuten des Präsidenten der Republik. Zu denen zählt sicherlich Michel Sapin, bisher wenig erfolgreicher Arbeitsminister der alten Ayrault-Regierung, der jetzt für seine Treue mit dem Ministerium für die Finanzen und öffentlichen Kassen belohnt wurde. Er kündigte als erste Maßnahme schon einmal “Gespräche” mit Brüssel an!

Frankreich habe wiederholt die Zielmarke der öffentlichen Verschuldung verfehlt, also müsse diese angehoben werden, logisch “denn Europa gehe es besser, wenn es Frankreich besser gehe!”

Vielleicht sollte sich Frau Merkel diesen Mann bei nächster Gelegenheit einmal ausleihen?

Ansonsten drohte Valls den eigenen Sozialisten mit “Effizienz und Kontinuität”, anscheinend Fremdworte im Politik-Betrieb unserer Nachbarn?


Rituelles Säberrasseln der NATO, doch Russland bedroht keinen NATO-Staat!

1. April 2014

Die Polen und Teile der Balten, in ihrem Bemühen besonders eifrige Musterschüler der USA zu sein, fordern mehr NATO-Waffen und -Truppen an der russischen Grenze. Ein aggressiver Akt, denn keiner dieser Staaten wird in irgend einer Weise von Russland bedroht!

Nur die USA haben ein Interesse daran, ihren Einfluss in Europa zu erhöhen, den der EU zu schmälern und die Geschäfte des Konkurrenten Deutschland zu begrenzen.

Obama sieht die Russen nach eigener Aussage als ängstliche Regionalmacht und er könnte damit nicht einmal falsch liegen? Aber wieso handeln die USA denn dann in der von ihnen selbst verursachten Ukraine-Krise als stünde der russische Überfall auf Westeuropa unmittelbar zuvor? Sie haben ihre eigene Agenda und die hat mit dem Wohle Europas nichts zu tun!

Weil Putin sich beim US-initiierten Ukraine-Putsch in Kiev auch ein kleines Stück vom Kuchen abschneiden wollte? Haben die USA wirklich geglaubt, die Russen schauen bei diesem Schurkenstück vor ihrer Haustür tatenlos zu?

Ich kann nicht genug betonen, dass die Besetzung der Krim durch die kleinen, grünen Männchen unbekannter Nationalität ein illegaler Akt war, auch wenn er militärisch brilliant durchgeführt worden ist. Die USA hätten die Krim um sie zu besetzen erst in Trümmer gebombt und ein paar tausend Tote gemetzelt. Zweifel?
Schaut euch die Kriege der USA an, an Toten mangelt es da nie. So etwas wie die Besetzung der Krim gibt es in der ganzen US-Militärgeschichte nicht! Es wurden einfach zu wenig Werte vernichtet, damit es sich für die Rüstungsindustrie gelohnt hätte!

Nun also will die NATO die rituelle Zusammenarbeit mit den Russen beenden. Gut so! Es war sowieso ein verlogenes Schmierenstück. Da sollen zwei Militärsysteme zusammenarbeiten, dessen eine Seite ein weltweit willkürlich agierendes Aggressionsbündnis zur Sicherung wirtschaftlicher Interessen ist und dessen andere Seite eine nationale Verteidigungsarmee, die niemanden bedroht. Russland muss prinzipiell immer damit rechnen, Morgen oder Übermorgen von der NATO unter irgend einem Vorwand in einem (natürlich) gerechten, oder zumindest gerechtfertigten Krieg angegriffen zu werden.

Die NATO, und nicht einmal ihre kleinstes Mitgliedsland, muss hingegen nicht damit rechnen von Russland angegriffen zu werden. Die ganze finstere russische Bedrohung ist pure US-Propaganda…


Panzer-Uschi von der Leine hat Männer-Mangel!

29. März 2014

Nicht genug Männer, ein Albtraum! So hat sie schon die Aufnahmehürden für ihre Truppe gesenkt.Nicht mehr rank und schlank, gesund und fit, nein auch dick und krumm und schlapp dürfen die Kerle künftig sein. Für irgendwas sind sie immer zu gebrauchen und wenn es nur zum Bier holen ist…

Die Bundeswehr soll womöglich wieder zur Wehrpflichtarmee gemacht werden, nur damit wieder knackige Jungmänner zu Uschi kommen? Wat mut, dat mut…


KAS-KlitschKO wirft kampflos das Handtuch!

29. März 2014

Laut Umfragen vom Mittwoch darf der Oligarch, Milliardär und Ex-Minister Petro Poroschenko auf rund 25 Prozent der Stimmen hoffen. Er hat seine Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl im Mai bekannt gegeben. Er will den Bürgern der Ukraine eine neue Armee schenken, nicht mehr Freiheit, mehr Brot und Arbeit, nein, eine neue Armee soll es sein…

Ex-Boxer Vitali Klitschko landete hingegen mit neun Prozent* weit abgeschlagen dahinter. Die Ex- Regierungschefin Julia Timoschenko bekam gar nur acht Prozent*.

KlitschKO hat die Konsequenzen gezogen und zog seine hoffnungslose Kandidatur zurück. Er will jetzt Bürgermeister von Kiew werden!

Die US-Rateagenturen S&P, und Moodys stufen als brave Diener ihrer Herren Russland herunter und halten die USA weiterhin für vollkommen glaub- und kreditwürdig!

Wie schon im Osten der Ukraine zu beobachten, ist es für amtierende Politiker zwingend notwendig Milliardär oder zumindest Oligarch zu sein um ein hohes Amt zu bekleiden. Sehen wir hier gar einen neuen Trend für Europa? Bekommen wir alle bald viele Berlusconis in der Politik?
_____
* nach dem KAS-Mann KlitschKO, “Mr. Neun-Prozent” hat Frau Merkel offenbar auch mit der potentiellen Putin-Mörderin Timoschenko, “Gas-Prinzessin Acht-Prozent” auf die falschen Kandidaten gesetzt?


Deutschland Kollateralschaden der US-Politik?

28. März 2014

Die von den USA inszenierte Krise um die Ukraine zielt zwar zunächst vordergründig gegen Russland, sie muss aber auch im Zusammenhang mit ihren geopolitschen Plänen und Aktivitäten gesehen werden.

Obama macht der EU mit Hilfe seines Counterparts Putin Angst. Die USA machen durch erhöhten verbalen Druck auf Russland indirekt ihren europäischen Bündnispartnern Angst. Diese Angst zwingt sie brav und zuverlässig unter den Schutz der US-gesteuerten NATO. Wenn die Schafe wissen, dass um sie der Wolf kreist, dann beginnen sie ihren Schäferhund zu lieben…

Sanktionen der Europäer sollen Russland, aber auch ihnen selbst Schaden zufügen und die USA wollen der politisch und wirtschaftlich lachende Dritte in diesem bösen Spiel sein. Willfähige US-Statthalter wie die Frau Merkel schneiden sich artig ins eigene Fleisch…

Die heimlich verhandelte TTIP, die Transatlantische Handels- und Investitions-Partnerschaft, soll alle Handelshemmnisse zwischen Europa und den USA auf das niedrigere US-Niveau absenken um die hoffnungslos ins Hintertreffen geratene US-Wirtschaft überhaupt erst wieder zu einem wettbewerbsfähigen Partner zu machen.

Dazu ist die flächendeckende Absenkung aller Qualitätsstandards auf US-Niveau bedingende Voraussetzung! Das gilt für technische wie wirtschaftliche, medizinische, ernährungsbiologische und Gentechnische Normen. Sie alle würden auf einen Schlag auf US-Niveau gesenkt.

Der in Jahrzehnten innovativer und kostspieliger Forschungsarbeit erworbene Vorsprung der deutschen und europäischen Wirtschaft wäre über Nacht eliminiert. Ein extremer Schaden, besonders für die deutsche Wirtschaft!

Gleichzeitig verfolgen die USA in Asien eine ganz ähnliche Politik unter dem TTP-Zeichen, der Transpazifischen Handels-Partnerschaft. Hier wird China ausgeklammert, genauso wie bei TTIP in Europa Russland ausgeklammert wird.

Welches europäische Land ist derzeit im Handel mit den beiden künftigen Paria-Staaten Russland und China die erste Adresse?
Richtig, es ist Deutschland!

Was die USA wollen ist bildlich ausgedrückt die Handelsströme zwischen Europa und Eurasien zu kappen, und durch TTIP und TTP die Richtung der Handelsströme umzukehren.
Die Waren sollen nicht aus Europa und Asien in die USA fliessen und schon gar nicht zwischen Europa und Eurasien fliessen, sondern aus den USA nach Europa UND Asien.

Man kann sich das bildlich wie ein “V”, wie in Victory vorstellen, an dessen unterem Winkel die USA sitzen und von dort aus separaten Handel treiben mit Europa und Asien, die wiederum bedingt durch Zollschranken, wenig oder kein direktes Geschäft hätten. Wir dürfen getrost annehmen, dass eine solche Konstellation auch das Überleben des US-Dollars auf absehbare Zukunft sichern würde.

Diese heimlich ausgehandelten Pläne hätten Folgen deren Tragweite für unsere Wirtschaften in Europa, speziell in Deutschland, überhaupt nicht abgeschätzt werden können! Da alles unter strenger Geheimhaltung ausgeheckt wird, dürfen wir wohl getrost annehmen, dass die Europäer über die TTP-Verhandlungsinhalte der USA mit den Asiaten nicht informiert sind. Diese sind aber in allen Fällen relevant für Europa. Das Gleiche gilt umgekehrt für die Relevanz von TTIP für die Asiaten. Nur einer hat stets den vollen Überblick, die USA.

In diesem Sinne ist die Headline dieses Beitrags “Deutschland Kollateralschaden der US-Politik?” noch nicht einmal eine meiner üblichen Übertreibungen…


Kiew: Illegale Putsch-Regierung unterwirft sich IMF und beginnt die Ukrainer zu plündern!

28. März 2014

Dem Land drohe die Pleite! Die Kürzungen und Teuerungen seien alternativlos (Grüss Gott, Frau Merkel!).

Man müsse jetzt die Versäumnisse der letzten zwanzig Jahre nachholen (Was muss ich da hören Frau Timoschenko, und sie wollen Präsidentin werden?).

Die staatliche NAFTOGAZ erhöht für die kleinen Endverbraucher zum 1. Mai den Preis für Gas um 50%. Industriekunden müssen nur 40% Erhöhung zahlen und dies erst ab Juli!

Firmen müssen mindestens 18% Einkommensteuer bezahlen. Die Mehrwertsteuer wird auf 20% erhöht, mehr als in Deutschland!
Die Mehrwertsteuer-Rückzahlung für Getreide-Exporteure wird gestrichen.

Dazu kommt eine 15% Steuer auf Pensionen über 900 Dollar. Das trifft aber nicht viele, beträgt die durchschnittliche Pension doch nur 160 Dollar. Wer trotzdem noch zusätzlich arbeitet um über die Runden zu kommen, dem wird die Pension um 50% gekürzt!

Eine gestaffelte Einkommenssteuer von 15, 17, 20 und 25% wird eingeführt.

Auto- und Motorradfahrern wird ab einem Hubraum von 500cm3 die Steuer verdoppelt!

Raucher und Säufer müssen ebenfalls mehr bezahlen:
Spirituosen gehen um 39% nach oben. Tabak steigt um 31,5%. Bierfreunde müssen gar 42,5% mehr blechen…

Personalreduzierung bei Sicherheitsdiensten um 80.000 Stellen geplant. Das betrifft das Innenministerium, den Sicherheits-Dienst, das Büro der Staatsgarde und (wie praktisch!) den Generalstaatsanwalt…

Die Ukraine hofft so aus zahlreichen Quellen bis zu 27 Milliarden an Hilfen zu bekommen über die nächsten zwei Jahre, davon nur gut die Hälfte vom IMF, der jedoch zu 100% die Kontrolle behält und dessen Darlehen vorrangig bedient werden.

Das größte mediale Getöse macht Obama um die eine Milliarde an Garantien, welche die USA übernehmen wollen.

Die Kohle, welche die EU oder Deutschland überweisen, ist dagegen nachrangig abgesichert, wenn nicht gar gleich als verlorener Zuschuss zu betrachten…

Nikolay Gueorguiev, IMF Missionschef für die Ukraine zieht eine düstere Zukunftsprognose:

Die wirtschaftlichen Aussichten bleiben schwierig. Die Wirtschaft fällt in eine Rezession zurück und schrumpft voraussichtlich um 3%, während die Inflation in der Ukraine auf 14% ansteigen könnte. Das Land habe kaum Exportmöglichkeiten aber es würden in 2014-2015 große Auslandsschulden fällig!


Ukraine erhöht den Gaspreis ihrer Bevölkerung um 50%!

26. März 2014

Nicht etwa wegen der bösen Russen, sondern es ist der in den USA sitzende Internationale Währungsfond IMF der Weltmarkt-Preisniveau fordert, wenn die Ukraine ein Rettungspaket von 15 bis 20 Milliarden US-Dollar vom IMF erhalten will!
Weitere Gaspreiserhöhungen sind bis 2018 geplant.

Ist das der Lohn der Revolution?


Soyuz TMA-12M, 24.03.2014, Baikonur, Kasachstan: Zwei Russen und ein Ami zur ISS geschossen!

26. März 2014

Jenseits der US-Sanktionitis-Rhetorik wird in der Raumfahrt noch immer zwischen Russen und Amerikanern zusammen gearbeitet.

Zwar gab es eine Verzögerung durch den Ausfall einer Steuerdüse und der Anflug auf die ISS wird deshalb nicht sechs Stunden sondern zwei Tage dauern, aber alles sei “im Grünen Bereich”…

Zu der gegenwärtigen Krise zwischen USA und Russland gefragt, antwortete einer der Astronauten:

“Den Leuten ist nicht klar, dass wir die ISS jetzt seit 13 Jahren permanent besetzt haben und dass es in dieser Zeit zahlreiche internationale Krisen gegeben hat!”