Madrid: König Juan Carlos I verkündet Rücktritt!

Mit über 76 Jahren – und ganz sicher einige Jahre zu spät – will er den Platz frei machen für seinen Sohn Felipe, der mit 46 auch kein Jungspund mehr ist.

Sein persönlicher Lebenswandel, die Familienverhältnisse und seine Gesundheit sowie die Wirtschaftskrise mit ihren schweren sozialen Verwerfungen haben zu einer Gemengelage geführt, in der die Fortdauer der Monarchie in Spanien keinesfalls gesichert ist.

Erste Stimmen, besonders der Linken, fordern ein Referendum des spanischen Volkes über die Form des spanischen Staates als Monarchie oder als Republik. Es ist die Monarchie mit der Figur des Königs und der darauf ausgerichteten Verfassung, die einer föderalen spanischen Republik im Wege steht, die nebenbei gesagt, in einer republikanischen Form auch legale Wege ermöglichen würde, den Katalanen, den Basken oder wem auch immer, einen geordneten, zivilisierten Weg in die Freiheit der Unabhängigkeit zu geben.

Klar ist, dass die spanische Rechte, die Monarchisten und die Kirche dies verhindern wollen. In dieser konkreten Situation kann Juan Carlos I die Spanier eher spalten als zusammen führen.

Juan Carlos I ist ein kranker Mann der seinen Ruhestand wirtschaftlich nicht zu fürchten braucht. Die NYT bezeichnete ihn vor einigen Jahren unwidersprochen als Dollar-Milliardär. Nicht schlecht für einen Jungen. der arm wie eine Kirchenmaus von Franco aus Estoril, Portugal in das faschistische Spanien geholt wurde. Der „Amigismus“ und die grassierende Korruption sind die spanischen Volksseuchen seiner Regentschaft.

Eine Vorbildfunktion jedenfalls für die neue Generation in Spanien besitzt er ganz sicher nicht. Er war (und ist es wohl noch) ein guter Kommunikator und ein Lebemann, der sein Leben in vollen Zügen genoss. Das brachte ihm so lange Sympathien ein, wie diese Eigenschaften nicht diametral zur Lage von großen Teilen des spanischen Volkes stand.

Ich wünsche dem Menschen Juan Carlos persönlich Gesundheit und Zufriedenheit und vor allem Ruhe vor den Medien.

Spanien wünsche ich, die Chance zu nutzen die diese Veränderung bietet um einige grundlegende Weichenstellungen zu tätigen und wenn es im Ergebnis einen Arbeitslosen mehr gäbe mit Namen Felipe Juan Pablo y Alfonso de Todos los Santos de Borbón y Grecia, dann könnte ich damit leben…
_____

http://www.nbcnews.com/news/world/spain-asks-what-next-after-abdication-king-juan-carlos-n120346[/embed]

Advertisements

5 Responses to Madrid: König Juan Carlos I verkündet Rücktritt!

  1. almabu sagt:

    In Madrid, Barcelona und 140 weiteren Städten in Spanien und im Ausland wie Paris, Brüssel und Berlin finden derzeit friedliche Demonstrationen statt, die fordern Spanien in eine Republik zu wandeln!

    3.000 Teilnehmer auf der Placa d’Catalunya in Barcelona, nach Polizeiangaben weit mehr als 20.000 auf der Puerto del Sol in Madrid fordern die Republik, „Schach der Monarchie“ und in Barcelona natürlich vor allem auch die „In-inde-independència!“

    Treibende Kraft sind Parteien und Persönlichkeiten der Linken.

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    Was nun, Ex-König? Will Juan Carlos I den Titel seines Vaters übernehmen, nämlich den eines „Conde de Barcelona“, oder will er gar Artur Mas den katalanischen Thron streitig machen und erster katalanischer König werden?

    Gefällt mir

  3. almabu sagt:

    Neben der offiziellen spanischen Flage Rot-Gelb-Rote Querbalken und der verbotenen Katalanischen Estellada (erinnert irgendwie an Cuba?) tauchen jetzt auch die ersten republikanischen spanischen Flaggen auf in Rot-Gelb-Blauen Querbalken…

    (Das ging aber schnell! Hatte man die noch vom letzten Bürgerkrieg verwahrt?)

    Gefällt mir

  4. almabu sagt:

    Dies wäre die ideale Gelegenheit, die Spanier über ihre Staatsform abstimmen zu lassen und auch das Thema Unabhängigkeit für Basken und Katalanen sauber zu regeln.

    Der Moment wäre da, aber man lässt ihn verstreichen und versucht innerhalb von 14 Tagen einen scheinbar unbefleckten Nachfolger des Skandalkönigs JC1 zu installieren.

    Aber auch so essentielle Dinge wie die Fortdauer der Immunität vor Strafverfolgung und dem Finanzamt für den scheidenden Regenten und Dollar-Milliardär und – natürlich – seine Rente sind zu regeln…

    CiU scheint hierbei nicht mit zu machen, Mas hat einen dringenden Termin in Kalifornien und Duran anscheinend keine Lust. Wenigstens machen sie sich so nicht zu Trotteln wie die PSOE…

    Gefällt mir

  5. almabu sagt:

    JC1, wie ich das alte Schlitzohr im Zeitalter der Abkürzungen fortan nennen möchte, besteht darauf vor seiner Abdankung am 17. Juni juristische, finanzielle und diplomatische Immunität zu erlangen und erwartet dazu einen Schnelldurchgang anstatt der normalen, monatelang dauernden Prozedur.

    Er wird sie wohl bekommen, alles andere wäre eine Überraschung. JC1 kennt schließlich seine Pappenheimer ganz genau…

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: