US-Airforce versteckt sich über dem „neutralen“ Schweden!

Am 18. Juli, einen Tag nach dem mutmaßlichen Abschuss der MH17 der Malaysia Airlines durch die Bordkanone/n eines ukrainischen Kampfflugzeuges*, beschnüffelte eine RC-135 der US-Airforce das russische Militär angeblich in internationalem Luftraum über der Ostsee.

Die Russen hatten die Frechheit dem Spionage-Jet mit Bodenradar zu folgen. Dann stieg auch noch ein Abfangjäger auf, vermutlich zum Zweck den Ami abzudrängen?

Die Amis kriegten mächtig das Flattern und hauten so schnell sie konnten ab, mitten durch den Luftraum des „neutralen“ Schwedens ihres Einflußagenten Carl Bildt und dies ganz ohne Erlaubnis der schwedischen Behörden! Die Lufträume einiger weiterer Staaten könnten dabei ebenfalls verletzt worden sein, räumten sie zusätzlich ein?

Das macht aber nix, das können ja eigentlich nur NATO-Vasallen gewesen sein?

Obendrein versicherten sie, sie würden es bei Bedarf wieder tun. Soviel zur hochgelobten schwedischen Neutralität…

Interessant auch die Philosphie, die hinter diesem Agieren steckt: Ich breche internationales Recht, in der Hoffnung und Zuversicht, dass mein Verfolger dies nicht tut und sich an diese Normen hält, denn sonst könnte die Flucht auf diesem Wege ja nicht gelingen. Natürlich bleibt dies für mich ohne Folgen, stehen wir doch über jeglichem Recht und Gesetz, sind wir doch das „one and only“ Imperium…

Was für ein Geschrei hätte es eigentlich gegeben, wären die Amis bei ihrer Flucht durch fremde Lufträume von dem Russen verfolgt worden?

http://www.svd.se/nyheter/inrikes/utlandskt-flyg-krankte-svenskt-luftrum_3790876.svd?sidan=1

_____
* „seriöse nordatlantische Kampfpresse“, wie z.B. SPON, schreibt beharrlich vom „mutmaßlichen Abschuss“ der MH17 durch ukrainische Terroristen mit russischen Hightec-Raketen, ohne jeglichen Beweis für diese Theorie. Sie bleibt damit keinen Deut glaubwürdiger, als meine o.g. Theorie, für die es ebenfalls nur wenig Indizien gibt. Bis zum Beweis des Gegenteils steht also Aussage gegen Aussage. Nur, welchen Nutzen die Russen davon hätten, die Welt gegen sich aufzubringen, das erschließt sich mir nicht. Welchen Nutzen hingegen die ukrainische Ganovenregierung davon hätte, die Welt gegen die Russen aufzubringen, das erschließt sich sofort…

NACHTRAG:
Ein sehr besonnen-zurückhaltender kanadischer OSZE-Mitarbeiter mit ukrainischen Wurzeln interpretiert die Zeichen an den Trümmern von MH17 als Beschuss mit einem sehr schweren MG (wie es Bordkanonen darstellen?). Ca. ab 6:20m des Interviews:

http://www.cbc.ca/player/Ne… 478615393/

Advertisements

11 Responses to US-Airforce versteckt sich über dem „neutralen“ Schweden!

  1. almabu sagt:

    Irgendwie scheinen die Amis aber bei allen bellizistischen Provokationen noch gehörigen Respekt vor den Russen zu haben?

    Diese unfreiwillig komische Geschichte ist schon am 10. April 2014 geschehen und anscheinend von den USA zumindest indirekt bestätigt worden.

    In der Folge werden die USA als Konsequenz wohl den Meerengenvertrag in Frage stellen um mehrere Schiffe vor Ort zu haben. Mal sehen, ob die Türkei als Türsteher des Schwarzen Meeres, bei den Amis ein Auge zudrücken wird, oder ob es auch künftig heisst „Ihr kommt hier nicht alle gleichzeitig rein“?

    http://www.aydinlikdaily.com/Detail/Russian-Plane-Humiliates-US-Warship-In-Black-Sea/2969#.U-EnGEhwQWg

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    Ein sehr besonnen-zurückhaltender kanadischer OSZE-Mitarbeiter mit ukrainischen Wurzeln im Interview im kanadischen Fernsehen, interpretiert die Spuren an den Trümmern der Malaysian Air Maschine als Beschuss mit einem sehr schweren MG (wie es z.B. eine Bordkanone darstellt?) Ca. ab 6:20m des Interviews

    http://www.cbc.ca/player/Ne… 478615393/

    Gefällt mir

  3. almabu sagt:

    Was der durchgeknallte NATO-Däne Anders Fuck! Rassmusen so rauslässt, beweist, dass die NATO seit der Änderung ihrer Statuten mehr oder weniger zu einer kriegslüsternen kriminellen Vereinigung mutiert ist.

    Gefällt mir

  4. almabu sagt:

    Da scheint es ja einige zu geben, die nicht an Obamas Theorie vom BUK-Raketen-Abschuss der MA 17 durch Separatisten in der Ostukraine glauben?

    http://www.globalresearch.ca/evidence-is-now-conclusive-two-ukrainian-government-fighter-jets-shot-down-malaysian-airlines-mh17-it-was-not-a-buk-surface-to-air-missile/5394814

    Gefällt mir

  5. almabu sagt:

    Selbst SPON beginnt seine Leser so langsam darauf vorzubereiten, dass die Klärung der Vorgänge um den Abschuss der MA 17 über der Ostukraine noch eine Weile dauern könnte und sagt in seltener Offenheit:

    „…Es zeichnet sich ab, dass die Schuldfrage kaum abschließend zu klären sein wird. Zu unübersichtlich sind die Verhältnisse im Absturzgebiet, zu unprofessionell wurde mit Beweismitteln am Boden hantiert – UND zu groß sind die politischen Interessen der Beteiligten…“ Dabei geht es nicht darum, wer die Schuld oder die Verantwortung trägt. Ziel der Ermittlungen ist es, die Absturzursache zu klären.“

    Aha, und wer verurteilt jetzt seit Wochen Gebetsmühlenartig die Separatisten und die Russen mit dem BUK-Raketen-Mythos?

    Gefällt mir

  6. almabu sagt:

    Panzer-Uschi schickt fliegendes Museumsstück in die Ukraine!

    Ursprünglich bereits für Juli geplant soll das Manöver „Rapid Trident“ nun im September den Nicht-NATO-Staat Ukraine irgendwie doch so ein bisschen NATO-nah aussehen lassen!

    1.300 Soldaten aus 14 Ländern sollen unter dem Kommando von EUROCOM der US-Streitkräfte üben, wie man Russen verprügelt. Panzer-Uschi will dazu ein fliegendes Museumsstück, eine Transall, entsenden, welche die bösen Russen zu Tränen der Rührung verleiten soll. Diese Gelegenheit soll der gleichzeitig entsandte „Experte“ dazu nutzen, die Russen zu besiegen, toll!
    http://news.dkp.de/2014/08/us-europa-kommando-initiiert-manoever-in-der-ukraine-kein-grund-zur-sorge/

    Gefällt mir

  7. almabu sagt:

    Britische Reporter berichteten von der russisch/ukrainischen Grenze in der vergangenen Nacht, daß eine nicht näher spezifizierte Anzahl gepanzerter russischer Fahrzeuge die Grenze zur Ukraine überquert hätten.

    Der ukrainische Schokoladen-Präsident telefonierte heute mit dem UK Premier Cameron und meldete Vollzug:

    „The president informed that the given information was trustworthy and confirmed because the majority of the machines had been eliminated by Ukrainian artillery at night,“ (TELEGRAPH)

    Sind diese „Reporter“ nun mutige Mitglieder der freien Medien des Westens oder vorgeschobene NATO-Aufklärer? Faktisch wurden sie so zum Teil von Kampfhandlungen, zu Kombattanten.

    Was wird wohl mit den nächsten Reportern geschehen, die in der Ostukraine irgendwo zwischen die Linien geraten?

    Gefällt mir

  8. almabu sagt:

    Die Kiew-Bande meldet, dass erstmals ein kämpfender EU-Bürger auf Seiten der Rebellen in der Ostukraine festgenommen worden sei. Dieser, ein Slowake mit serbischen Wurzeln, nannte sich einen Kämpfer aus Überzeugung und keinen Söldner. Er sagt, es seien noch mehrere Slowaken unter den Rebellen der Ostukraine. Kiew bekämpft also mit EU-Hilfe und EU-Geld auch EU-Bürger, echt toll!

    Gefällt mir

  9. almabu sagt:

    SONDERMELDUNG:
    Als Antwort auf die unverschämte Invasion der Ukraine durch einen russischen Hilfskonvoi, der nach einer Woche Wartezeit an der Grenze, ohne die ukrainische Erlaubnis abzuwarten, einfach nach Luhansk gefahren ist, hat die Ukraine jetzt ihrerseits einen Hilfskonvoi, bestehend aus einem überladenden LKW und 50 Begleifahrzeugen der westlichen Objektiv-Medien, nach Moskau auf den Weg gebracht…

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: