ACHTUNG: Wer SPIEGEL-ONLINE liest ist selbst SCHULD!

Das Nordatlantische Kampfblatt könnte auch von der NATO subventioniert werden, wenn man sich so die Texte zumutet. Vielleicht ist es aber auch die CIA, wer weiss? Jedenfalls sollte sich niemand freiwillig so entblöden und sich ohne Not diese Propaganda zumuten. Es ist der uneingeschränkte Versuch der Gehirnwäsche durch häufig wiederholte und natürlich unbelegte Behauptungen.

Wie zu lesen ist, soll intern ein Machtkampf zwischen Print und Online toben? Sollte Online dabei die Überhand gewinnen, so könnten sie den Print-Bereich direkt schließen. Man müsste den Schwachsinn von SPON nur einmal 1:1 im Blatt abdrucken und sie würden sich selbst entlarven…

SPON lebte jahrelang vom historisch guten Ruf des gedruckten und jounalistisch meist exzellent recherchierten DER SPIEGEL.

Nun graben sich die SPONtis selbst das Wasser ab. Recht so, je schneller desto besser!

 

Advertisements

One Response to ACHTUNG: Wer SPIEGEL-ONLINE liest ist selbst SCHULD!

  1. almabu sagt:

    Sollte der Print-SPIEGEL unter Kontrolle der SPONtis geraten, müsste das Heft mit einem Warnaufkleber, ähnlich dem auf Zigarettenpackungen, versehen werden.

    ACHTUNG: Das Lesen dieses Heftes kann zu geistigen Ausfällen und Desorientierung führen!

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: