Frankreich hält die Hubschrauberträger Mistral zurück!

Am Vorabend des NATO-Gipfels in Wales und unter massivem Druck der Amerikaner erklärte der Elysée-Palast, „dass gegenwärtig die Bedingungen für eine Auslieferung nicht gegeben seien!“

Der erste der Hubschrauber-Träger hätte vertraglich im Oktober an die Russen ausgeliefert werden müssen. Der 1,2 Milliarden Euro Vertrag über die Lieferung von zwei Mistral-Trägern war 2011 abgeschlossen worden. Früheren Meldungen zufolge sollen sich gegenwärtig russische Marinesoldaten zur Ausbildung an den Schiffen in Frankreich aufhalten?

Die USA hatten den geplanten Verkauf heute erneut durch ihren EU-Botschafter Antony Gardner heftig kritisiert, dabei durchaus eingeräumt, dass Frankreich bei einem Lieferstopp mit russischen Sanktionen rechnen müsse aber Hollande knickte darauf hin trotzdem ein. Ausser den USA hatten besonders das UK und Litauen den Deal kritisiert.

Das UK nimmt allerdings für sich das Recht auf Waffenlieferungen an Russland mit der größten Selbstverständlichkeit in Anspruch. Ein Parlamentsbericht von Heute hielt fest, dass es gegenwärtig 252 gültige Exportlizenzen für Lieferungen an Russland gäbe. Zu den zu liefernden Artikeln gehören Präzisisonsgewehre, Munition für Handfeuerwaffen, Kugelsichere Westen, Verschlüsselungs-Ausrüstung und Nachtsichtgläser. Deren Wert beträgt allerdings nur rund 10% der französischen  Schiffe.

London hat bisher aber auch keineswegs Sanktionen gegen die in der Stadt geballt lebenden russischen Oligarchen und deren Milliarden angekündigt, die einen wichtigen Wirtschaftsfaktor der Briten darstellen.

Advertisements

2 Responses to Frankreich hält die Hubschrauberträger Mistral zurück!

  1. almabu sagt:

    Es hat den Anschein, als sei der Verkauf der Träger nicht annuliert, sondern bisher lediglich die Auslieferung des ersten Mistral-Typs, der Wladiwostok, bis November suspendiert worden. Hollande hat also zwar zunächst etwas Zeit gewonnen, es ist aber nicht anzunehmen, dass die massiven Widerstände der NATO-Partner sich in drei Monaten in Luft auflösen könnten?

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    Aufatmen auf der Werft STX in Saint-Nazaire: Mistral Hubschrauberträger werden weiter gebaut!

    “Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!”

    Das habe Präsident Hollande sinngemäß dem Bürgermeister des Ortes persönlich am Telefon versichert, denn:

    Die Verträge seien noch immer gültig! Das einzige was (zumindest bis November) verschoben worden sei, sei das Auslieferungsdatum für das erste der beiden Schiffe, die „Wladiwostok“.

    Übrigens laufe auch der Ausbildungsbetrieb der russischen Marine-Soldaten, die sich seit Wochen in Frankreich aufhalten, bisher ganz normal weiter!

    Die spektakuläre Ankündigung der Nicht-Auslieferung war wohl auch ein – zeitlich gut platzierter – politischer Marketing-Gag, der dem NATO-Gipfel in Wales geschuldet war.

    In Saint-Nazaire finden derweil an diesem Samstag zwei Demonstrationen statt. Eine FÜR und eine GEGEN die Auslieferung der Kriegschiffe an Putin…

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: