Nackte Angst in London: Schottland-Unabhängigkeits-Referendum wird sehr eng!

Anfang August lagen die NO-Voter mit großem Vorsprung von 20% vor den YES-Votern. London lehnte sich beruhigt zurück. Mitte August hatte sich dieser Vorsprung dann halbiert auf 10%. Vorigen Dienstag, den 2. September, war dann der Vorsprung der NO-Voter (also derjenigen die GEGEN eine schottische Unabhängigkeit sind) wie Eis in der Sonne auf nur noch 6% zusammengeschmolzen!

Nach den letzten Umfragen liegen sogar die YES-Voter (die der Unabhängigkeit zustimmen wollen) mit 51% zu 49% knapp vorne!

Anscheinend ist dies nicht nur eine Folge der massiven Kampagne der Schottischen Nationalisten und erfolgreicher TV-Duelle, sondern es sind wohl auch „Mitte August“ die statistischen Erhebungsgrundlagen für die Umfragen verändert worden.

So hat man anscheinend erst „Mitte August“ festgestellt, dass erstmals die 16- und 17-jährigen mit abstimmen dürfen und diese in den Befragungen berücksichtigt. Das scheint mir eine üble Schlamperei, zumindest ein peinlicher Fauxpas bei einer seriösen Befragung zu sein?

Dagegen wurden die Stimmen der Auslands-Schotten abgewertet, die überwiegend dem NO-Lager angehörten. Beide Maßnahmen halfen im Ergebnis dem YES-Lager!

So könnte am Ende der Generation der 60+ Oldies eine entscheidende Rolle zukommen: Sie sind berechenbarer, ändern ihre Meinung nicht so schnell, werden zur Wahl gehen und bei ihnen beträgt das Verhältnis der Lager in den Umfragen stabil 2:1 für die NO-Voter?

Noch ein Mutmacher für das NO-Lager: 1995 im kanadischen Quebec-Referendum gingen die Separatisten mit einem 7%-Vorsprung in die Abstimmung und… verloren!
–––––

NACHTRAG
Umfrage zur schottischen Unabhängigkeit, die stets aktualisiert wird:
http://www.bbc.com/news/events/scotland-decides/poll-tracker

Advertisements

5 Responses to Nackte Angst in London: Schottland-Unabhängigkeits-Referendum wird sehr eng!

  1. almabu sagt:

    Geht uns Kontinentaleuropäer das Schottische Unabhängigkeits-Referendum etwas an?

    Auf jeden Fall! Das UK und die EU würden davon betroffen. Die Umwelt offenbar auch:

    „..Last week Scottish ministers seized on a report suggesting that fracking in the North Sea could propel an independent Scotland towards the top of the global league table in oil and gas production. It was claimed that fracking could amost double the amount of recoverable oil and gas in the North Sea..“ (Quelle: THE GUARDIAN)

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    Einem unbestätigten Geruch zu Folge soll der katalanische Sackgassen-Separatist Artur Mas bei Alex Salmond in Schottland angerufen haben mit folgendem Vorschlag:

    Da die Erfolgschancen der YES-Voter beim schottischen Referendum stark angestiegen und ein Sieg mittlerweile in den Bereich des Möglichen gerückt sei, könne man da nicht die Frage des Referendums geringfügig wie folgt ergänzen?

    „Sind Sie dafür, dass Schottland und Katalonien unabhängig werden sollen?“

    Katalonien würde dann das Ergebnis anerkennen und Spanien könnte die Abstimmung nicht verbieten…

    Gefällt mir

  3. almabu sagt:

    Diese Royals tun aber auch wirklich alles um die Umfragen zum Schottland-Unabhängigkeitsreferendum aus den Schlagzeilen zu verdrängen: „William und Kate erwarten ihr zweites Kind!“

    Gefällt mir

  4. almabu sagt:

    Neueste Umfrage von heute ergeben, dass

    42% (+1%) mit YES und
    48% mit NO stimmen wollen, während
    10% noch unentschlossen seien!

    Dies würde plötzlich wieder einen 6%-Vorsprung des NO-Lagers bedeuten?

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: