„English votes for English laws!“ Cameron droht den Schotten!

Noch sind gerade mal die Stimmen ausgezählt, die Aufregung um das Unabhängigkeitsreferendum Schottlands noch nicht abgeklungen, da beginnt Cameron seine Versprechungen zu relativieren und die nächste Sauerei zu planen:

„Die den Schotten vor der Wahl versprochenen Privilegien müssten natürlich für alle Bürger des UK gelten, ätsch, Schotten!“

Schottische Parlamentarier im britischen Parlament (darunter nur ein Torie aus Camerons Partei!) sollen künftig NICHT MEHR über britische Belange im britischen Unterhaus in London mit abstimmen dürfen. Zwei-Klassen-Parlamentarier also?

Das würde in der Konsequenz bedeuten, dass Labour künftig KEINE Mehrheit im britischen Parlament mehr erlangen könnte und die Tories (oder UKIP?) quasi automatisch die Mehrheit hätten? Aus schottischer Sicht war es bisher schon der Fall, dass sie in Schottland wählen konnten was immer sie wollten, in London regierten die Tories…

Einen Entwurf für ein entsprechendes Gesetz will er bis Januar 2015 ins Unterhaus einbringen.

Dieses Gesetz soll aber zugleich einer der Haupthemen bei den kommenden Unterhauswahlen werden: Jeder darf dann mal auf die Schotten einprügeln! Ob diese Rechnung Calamity-Daves beim berühmten britischen Fair-Play wohl aufgehen wird?

Toll, Cameron, mehr Demokratie wagen…

_____

http://www.independent.co.uk/news/uk/scottish-independence/scottish-independence-referendum-results-cameron-pledges-draft-laws-on-new-powers-for-scotland-will-be-published-by-january-9742831.html

Advertisements

2 Responses to „English votes for English laws!“ Cameron droht den Schotten!

  1. almabu sagt:

    Wenn Cameron wirklich versucht mehr Kompetenzen fair an die Teile des UK zu delegieren, dann müsste er eigentlich ein britisches Parlament neu einführen? In Schottland, Nordirland und Wales gibt es bereits solche. Es stellte sich dann allerdings die Frage nach den verbleibenden Kompetenzen oder gar der Existenzberechtigung des UK-Parlamentes und ganz am Ende nach der Regierungsform der Monarchie? Es könnte eine Art Vereinigte Staaten der Inseln, die United States of the Islands, die USI geben oder ein Modell, ähnlich der deutschen Bundesländer, die Federal Republic of England, FRI?

    Gefällt mir

  2. Oeconomicus sagt:

    Ihren Artikel habe ich gerne aufgegriffen und Teile daraus in einem kleinen polarisierenden Beitrag umgesetzt:
    http://oconomicus.wordpress.com/2014/09/19/das-wahre-gesicht-eines-kabalisten/

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: