Luxembourg: EU-Steuerparadies für 340 Multis!

Durch Geheimabkommen dieser Multis mit der Regierung des Zwergstaates Luxembourg in den Jahren 2002 bis 2012 haben asoziale Großkonzerne wie Pepsi, Ikea, Accenture, Burberry, Procter & Gamble, Heinz, JP Morgan, FedEx, Amazon, Apple, AXA und Banken wie Deutsche Bank, Macquarie und die Crédit agricole ihre Steuern minimiert.

Eine sechs monatige Untersuchung mit Namen „Luxembourg Leaks“, durchgeführt von einem Internationalen Konsortium von Investigations Journalisten, ICIJ und in 40 Medien veröffentlicht, darunter in LE MONDE, THE GUARDIAN und der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG kam zu dem Ergebnis, dass den europäischen Staaten auf diesem Weg über hundert* Miliarden an Steuereinnahmen entzogen werden, mit Hilfe des amtierenden Vorsitzenden der EU-Kommission Jean Claude Juncker („Ich mische mich nicht ein!“) vermutlich?

Auf Grundlage von 28.000 Dokumenten kann die legale „Steuervermeidung“  der Konzerne nachgewiesen werden. Einige Konzerne zahlten so ganze 1% Steuern in der EU. Die der EU so ‚ganz legal entzogenen Mittel‘ können sich auf hunderte* Milliarden Euro belaufen…

In all den bisher bekannten Fällen wurden die Unternehmen von der US-Unternehmensberatung PricewaterhouseCooper, PwC beraten. Da es bekanntlich noch mehr Unternehmensberatungen gibt, könnte die Dunkelziffer insgesamt beträchtlich höher liegen?

Danke, Jean Claude, du großer Europäer!

–––––
*(Apropos 100 Milliarden! Wenn 340 Konzerne jeder jährlich nur 1 Million Steuern sparen würde, dann sprächen wir nach 10 Jahren von 3,4 Milliarden Euro! Bei 10 Millionen wären es dann 34 Milliarden, usw. Den genauen Betrag kenne ich natürlich nicht!)

http://www.theguardian.com/business/2014/nov/05/-sp-luxembourg-tax-files-tax-avoidance-industrial-scale
http://www.leparisien.fr/economie/luxembourg-un-paradis-fiscal-pour-340-multinationales-06-11-2014-4270409.php#xtor=EREC-109—-2078198@1

http://www.lemonde.fr/economie/article/2014/11/05/luxembourg-ikea-champion-de-l-optimisation-fiscale_4518898_3234.html

http://www.liberation.fr/economie/2014/11/05/luxleaks-les-avantages-fiscaux-du-luxembourg-denonces_1137297?xtor=EPR-450206&utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=quot

http://derstandard.at/2000007790893/Geleakt-Rene-Benkos-Signa-sparte-ueber-Luxemburg-Steuern?ref=nl

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/luxemburg-leaks-konzerne-ertricksen-sich-in-luxemburg-milliarden-an-steuern-1.2206997

Advertisements

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: