Es geht aufwärts: Eine Arbeitslose weniger in Spanien!

Eine junge, supergutqualifizierte Frau bekam einen Job bei der Weltbank, der ihr steuerfreie 14.000 Dollar pro Monat einbringt.

Ihr Job: Spanien zu repräsentieren in der Weltbank.

Was sprach für sie? Neben ihrer superguten persönlichen Qualifikation war anscheinend der Umstand nicht schädlich, dass die junge Frau die Nichte des spanischen Wirtschaftsministers und Ex-Goldman-Sachs-Bankers Luis de Guindos ist, der allerdings selbst eher als eine rechte Pfeiffe gilt…

Advertisements

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: