Zwangsmitgliedschaft im Euro! Ist die EU die Mafia?

Griechenland kommt seit Jahren nicht auf die Beine. Trotz Kürzungen und Sparbemühungen steigt die Verschuldung des Landes an. Es ist praktisch Pleite. Neuwahlen werden ausgerufen. Man spricht von drei möglichen Handlungsoptionen:

1. Weiterwursteln wie bisher? (Keiner will ihnen noch Geld geben!)
2. Schuldenschnitt? (Keiner will auf sein Geld verzichten!)
3. Austritt aus dem Euro? (Hm.., eigentlich gar keine schlechte Idee?)

Die Parteien positionieren sich entsprechend und machen Wahlkampf. Der SPIEGEL kolportiert deutsche Regierungskreise, dass ein GREXIT, ein Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone, heute verkraftbar wäre. Außerdem käme es hinterher meist nicht so schlimm, wie im Wahlkampf verkündet…

Doch es kam schlimmer:
Die EU-Kommission verkündete heute, dass Griechenland die Option „Austritt aus dem Euro“ gar nicht habe, weil vertraglich nicht vorgesehen und die Euro-Mitgliedschaft UNWIEDERRUFLICH sei! Dass sind Zustände wie bei Don Corleone in DER PATE! Die EU eine Zwangsjacke?

–––––

PS: Hallo AfD, seid ihr in Ohnmacht gefallen?

PPS: Hallo, David-„UK“-Cameron?
Was für den EURO gilt, das gilt für die EU-Mitgliedschaft schon lange! Schmink Dir ein Referendum ab! Vor UKIP brauchst du keine Angst mehr zu haben. Diese Kasper scheinen alle nicht zu wissen, dass sie gar keine Wahl, keine „Opt-Out“ Möglichkeit haben.

PPPS: ..allo, Front National? Oye, Podemos?

Mir scheint, es gibt in der EU viele sogenannte demokratische Alternativen, die gar keine sind, wenn die EU Recht hat mit der UNWIEDERRUFBARKEIT der Mitgliedschaft in ihrem Club und dessen Währung?

Advertisements

2 Responses to Zwangsmitgliedschaft im Euro! Ist die EU die Mafia?

  1. almabu sagt:

    Aber es gibt immer noch Millionen Menschen die liebend gerne in dieser „Zwangsgemeinschaft EU“ leben würden und die dafür bereit sind ihr Leben zu riskieren:

    3 Syrer überquerten illegal die finnisch-russische Grenze in Nord-Karelien und baten um Asyl in Finnland.

    Die Männer waren Nachts bei 25 Grad Minus über eine zugeforene Flussmündung gegangen um die Grenze zu überqueren und hatten sich wegen des hier dünneren Eises in Lebensgefahr befunden. Einer hatte Erfrierungen zweiten Grades an den Beinen. Jetzt wird in getrennten Ermittlungen wegen Grenzverletzung und im Asylverfahren gegen sie ermittelt.

    Dies geschah in Nord-Karelien in Skandinavien, am östlichsten Festlandspunkt der EU und sollte uns zeigen, dass diese Konflikte im Nahen und Mittleren Osten oder Nordafrika nicht IRGENDWO stattfinden, sondern direkt vor unserer Haustür der EU und wir somit gefordert sind, uns an der Suche nach einer Lösung zu beteiligen.

    Es zeigt aber auch klar, dass alle Versuche der EU mit FRONTEX ihr Territorium abzuschotten zum Scheitern verurteilt sind, wenn nur der Druck und die Anzahl der Flüchtlinge stark genug sind…

    Diese EU-Taktik ist inhuman!

    Gefällt mir

    • HESSE sagt:

      Zone… bleibt Zone!
      Pizzeria bleibt Pizzeria.

      Diese PEGIDA-Welle ist nicht zufällig von unseren „Staatsschützern“ lanciert???

      Passt doch irgendwie wie ARSCH AUF EIMER!
      .
      HESSE
      .

      Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: