US-Army: Alles muss man selbst machen in dieser Ukraine!

In den USA wachsen anscheinend in jüngster Zeit die Zweifel, ob mit einer umstrittenen und noch nicht endgültig entschiedenen Waffenlieferung an die Ukraine deren Kriegsglück entscheidend verbessert werden könnte. Auslöser dieser Zweifel ist die Verhaftung eines hohen ukrainischen Militärs am vergangenen Mittwoch, des Lt. Col. Mykhailo Chornobai, dem Spionage für Russland vorgeworfen wird.

Interessierte Kreise  hauptsächlich aus den Maidan-Milizen, behaupten, dass die ukrainische Armee vom russischen Geheimdienst F.S.B. unterwandert sei und man stellenweise nicht wisse, ob das noch die ukrainische Armee, sondern bereits der F.S.B. sei?

Seit Ausbruch der Kämpfe in der Ost-Ukraine seien rund 300 ukrainische Militärs unter dem Vorwurf der Spionage für Russland festgenommen worden. Dies kann natürlich auch eine Hexenjagd auf Sündenböcke für die verheerende Leistung der ukrainischen Armee gewesen sein, die den Rebellen klar unterlegen scheint?

Es wird von noch mehr russischen Spionen in noch höheren Rängen der ukrainischen Armee geredet und ob man nicht die ganze Führungsstruktur ändern müsse. Eine Parallelstruktur des Generalstabes, vielleicht gleich direkt von der US-Army geführt?

http://www.nytimes.com/2015/02/06/world/europe/kerry-biden-hollande-merkel-ukraine-conflict.html

Advertisements

2 Responses to US-Army: Alles muss man selbst machen in dieser Ukraine!

  1. almabu sagt:

    Auweia, Schoko-Poro ruft Sackarschwilli zu Hilfe!

    Der in den USA zum Revolutionär ausgebildete Sackarschwilli war nach dem US-Putsch „Rosenrevolution“ in Georgien an die Macht gekommen.

    Neben auroritärem Gehabe und Günstlingswirtschaft wurde ihm 2008 vor allem sein größenwahnsinniger Versuch Krieg gegen Russland zu führen zum Verhängnis.

    Zwar tat er alles um in die NATO zu kommen und ließ sein Militär von US-Army- und IDF-Beratern ausbilden und bewaffnen. Trotzdem gab es für ihn gegen die Russen eine herbe Klatsche und den Verlust der umkämpften Gebiete Südossetien und Abchasien.

    Legendär seine PK wo er auf seiner Krawatte herum kaute, was ihm den Spitznamen „der Krawattenfresser“ einbrachte.

    Zum Schluss war er sogar für die eigenen Landsleute untragbar geworden und 2013 wählten sie ihn ab. Er rief georgische Soldaten dazu auf in der Ukraine gegen die Russen zu kämpfen. Nicht nur deshalb wird er in Georgien mit Haftbefehl gesucht, u.a. wegen Amtsmißbrauches!

    Diese Koryphäe wurde nun von Schoko-Poro als Berater eingestellt, da er sowieso die meiste Zeit in Kiew herumlungerte. Zuhause kann er sich bekanntlich nicht mehr sehen lassen. Die Amtszeit von Schoko-Poro dürfte ohnehin arg begrenzt sein, denn Nazi-Jaz scharrt ungeduldig mit den Hufen…

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    Die USA werfen Russland weitere Waffenlieferungen vor, zwar NACH den Waffenstillstandsverhandlungen, aber VOR dessen Eintritt, heute Abend 23:00 Uhr MEZ. Wie üblich gibt es keinerlei Beweise für diese Behauptung!

    Dazu muss man wissen, dass Schoko-Poro, nachdem er aus Minsk über Brüssel nach Kiew zurück kehrte, sofort veranlasste JEDEN Nachschub an Mensche und Material für die in der Ostukraine kämpfende Ukra-Armee AUGENBLICKLICH einzustellen. Es waren zwar bis zum Waffenstillstandstermin noch ein paar Tage hin, aber Schoko-Poro, entzog seiner eigenen Armee jeglichen Nachschub, also keine Waffen, keine Munition, kein Treibstoff, keine Verpflegung und keine frischen Soldaten.

    Nirgendwo in der Ukraine wurde die Logistik für die Front fortgeführt. In keiner Kaserne machten sich Soldaten bereit für den Kampf. Kein Panzer, kein Geschütz wurde auf Züge verladen und an die Front gefahren…

    Schoko.Poro wollte halt nicht, dass die Ukra-Armee sich in letzter Sekunde taktische oder territoriale Vorteile verschafft, denn er ist ein Ehrenmann alter Schule! NIE hätte er damit gerechnet, dass das alte Leningrader Straßenkämpferkind Putin, dies zu seinem Vorteil ausnutzt und dann DAS!

    Was passiert perverserweise wohl bei kämpfenden Armeen, wenn man ihnen sagt, ihr habt nur noch 36 Stunden?

    A.) Sie schlafen sich erst einmal anständig aus!
    B.) Sie wollen sich aus dem Kessel befreien, aus Tod oder Gefangenschaft!
    C.) Beide Seiten wollen bis zum letzten Moment ihre Lage verbessern!

    (Antwort A ist UNrichtig!)

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: