Madrid könnte trotz herber Verluste von der PP gehalten werden!

Der Schachzug – von wem auch immer – der Politikverdrossenheit der Spanier allgemein und der Madrilenen im Besonderen dadurch Einhalt zu gebieten, dass man den etablierten Parteien Links und Rechts im politischen Spektrum neue, alternative Bewegungen an die Seite stellt, scheint aufzugehen. Dadurch ergeben sich sozusagen beinahe „zwangsläufige Koalitionen“ aus alter und neuer Politik des jeweiligen Spektrums und für die PP ergibt sich trotz herber Verluste, die prinzipielle Möglichkeit des Machterhaltes und dies sowohl in der Comunidad de Madrid als auch im Rathaus der Stadt Madrid.

Die folgende Umfrage von GAD3 für ABC wurde in der KW16 erstellt, inmitten des Skandals um Rodrigo Rato:

COMUNIDAD DE MADRID:

1.) 44-46 Sitze = 32,1% PP (72 Sitze / 51,7%) = -19,6%!
2.) 32-33 Sitze = 23,3% PSOE (36 S. /26,3%) = -03,0%!
3.) 24-26 Sitze = 17,9% C’s  = erstmals im Parlament!
4.) 23-24 Sitze = 16,9% PODEMOS = erstmals.. i.P.!
5.) 00-06 Sitze = 04,7% IU (13 Sitze / 9,6%) = -04,9%!

Das heisst die PP und C’s hätten zusammen 50% oder mindestens 68 Sitze und dies trotz eines Stimmenverlustes der PP von knapp 20%. Gesamtzahl Sitze = 129.  Absolute Mehrheit = 65 Sitze! Die PP könnte also einfach in einer 2/3 PP + 1/3 C’s-Koalition weiter machen!

Eine linke Regierung von PSOE, PODEMOS und IU erreichte mit max. 63 Sitzen keine absolute Mehrheit!

RATHAUS VON MADRID:

1.) 21-23 Sitze = 34,5% PP (31 Sitze / 49,7%) = -15,2%!
2.) 13-14 Sitze = 21,2% PSOE (15 S. / 23,9%) = -02,7%!
3.) 11-12 Sitze = 18,2% AhMad = erstmals im Parlament!
4.) 09-10 Sitze = 15,6% C’s = erstmals im Parlament!
5.) 00-03 Sitze = 04,6% IU (06 Sitze / 10,8%) = -6,2%!

Total 57 Sitze, absolute Mehrheit = 29 Sitze!

Die PP wäre erstmals seit 20 Jahren gezwungen einen Koalitionspartner zu suchen und der „natürliche“ wären die Ciudadanos, die C’s, „die Bürger“. Die Partei von Albert(o) Rivera profitiert auch maßgeblich von einer Wählerwanderung von der PP zu den C’s. Die Addition der Prozente der PP und von C’s entspricht ziemlich genau den Stimmen und Prozenten, die die PP 2011 alleine holte. Rivera wird dafür einen Preis fordern, aber das sollte kein größeres Problem sein. „PODEMOS (wir können!)  tritt in der Stadt Madrid unter dem Namen AHORRA MADRID (jetzt Madrid!) an.
Im Prinzip würde also die PSOE, oder ganz allgemein die Linke, wieder geschlagen und seit 1991 erfolgreich von der Regierungsverantwortung in Stadt und Comunidad Madrid fern gehalten!

Bei den Neulingen wird derjenige am Ende Sieger sein, dem es gelingt mehr, die Grenzen der politischen Lager überschreitende, Wähler für sich zu gewinnen.

Die IU, die Izquierda Unida, die Vereinigte Linke steht vor dem Abgrund. Auf Grund der statistischen Fehlerquote dieser Umfrage und ihrer niedrigen Prozentzahlen kann nicht verbindlich gesagt werden ob sie mit 3 bzw. 6 Sitzen in den Parlamenten verbleiben oder aus beiden ausscheiden wird!

_____
http://www.abc.es/espana/20150427/abci-encuesta-madrid-201504262039.html

Advertisements

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: