Morgen wird der Mistral-Deal endgültig platzen!

Die Fristverlängerung für die Auslieferung des ersten der beiden Hubschrauberträger, die Frankreich für Russland baute, läuft am 15. Mai 2015 endgültig ab!

Unter starkem Druck der USA war François Hollande eingeknickt und hatte die Auslieferung der Vladivostok im Herbst zunächst aufgeschoben und jetzt faktisch anulliert mit Begründung von Russlands Haltung in der Ukraine-Krise. Die russischen Marine-Soldaten, die sich bereits seit vergangenem Sommer zur Ausbildung auf dem Schiff befanden, kehrten vor Weihnachten ohne Schiff nach Russland zurück. Das zweite Schiff ist derzeit noch im Bau und soll in diesem Herbst fertig werden.

Russland steht die Rückzahlung der geleisteten Zahlungen plus eine Vertragsstrafe wegen Nichterfüllung des Vertrages zu. Dies wird vermutlich gerichtlich entschieden werden müssen, denn Frankreich glaubt mit der Rückzahlung der geleisteten russischen Zahlungen davon kommen zu können? Zwischen den französischen und russischen Vorstellungen liegt immerhin eine Differenz von 2-3 Milliarden Euro.

Wie immer diese Sache am Ende auch ausgehen mag, hat sie dem Ruf der französischen Zuverlässigkeit als Lieferant von Rüstungsgütern schweren Schaden zugefügt. Das wird den USA gut zu pass kommen, da sie ja gerne immer einspringen, eigene Rüstungsdeals zu machen?

Die beiden Mistral-Klassen-Schiffe sollen im Hintergrund wie Sauerbier angeboten worden sein, doch keiner will sie! Sie sind speziell für Russland modifiziert worden und wären zum Beispiel in der NATO nicht integrierbar. Kanada, Australien und die Türkei sollen bereits abgewunken haben.

Vielleicht könnte Hollande sie ja Gesichtswahrend an die Chinesen verkaufen und diese sie nach einer Schamfrist an ihren neuen Verbündeten Russland weiterverkaufen oder „verleihen“?

Das würde den USA natürlich auch nicht gefallen, „ausgerechnet an die Chinesen“, könnte von ihnen aber nicht mit dem Argument „Ukraine“ blockiert werden…

Advertisements

One Response to Morgen wird der Mistral-Deal endgültig platzen!

  1. almabu sagt:

    Es wurde schon ernsthaft debattiert, die beiden Schiffe zu versenken, da sie erhebliche monatliche Unterhaltskosten verursachen würden, auf denen Frankreich auf unabsehbare Zeit sitzen bleiben würde!

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: