Sabbatical: CAT-Kampf-Nonne Forcades legt los!

Teresa Forcades wurde vom Vatikan in Rom und vom zuständigen Bischof von Sant Feliu de Llobregat, Agustí Cortés zunächst für ein Jahr von ihrem Klosterleben beurlaubt. Dieser Zeitraum kann bei Bedarf zweimal um je ein weiteres Jahr verlängert werden. Sie lebt in dieser Zeit nicht im Kloster, bleibt aber Nonne mit allen entsprechenden Rechten und Pflichten. Da ihre konkreten Pläne dem Vatikan – spätestens seit ihrem Besuch vor Kurzem – wohl bekannt sein dürften, kann man also mit Fug und Recht davon ausgehen, dass sie ihren Ausflug in die aktuelle Politik an zwei kritischen Brennpunkten, durchaus nicht gegen den Willen Roms unternimmt?

Forcades hat sich viel vorgenommen in dieser Zeit: Zunächst will sie die israelische Gaza-Blockade mit der dritten Gaza-Flotille durchbrechen und symbolisch Hilfsgüter in das Freiluftgefängnis bringen. Dies ist bekanntlich weder ungefährlich noch unbedingt lebensverlängernd!

Sollte sie dieses Vorhaben heil überstehen, was ich ihr natürlich wünsche, dann will sie bei den katalanischen Autonomie-Wahlen am 27S, die von Artur Mas zur entscheidenden Wahl für eine anschließende einseitige Unabhängigkeitserklärung umgewidmet wurden, genau gegen diesen Artur Mas als Präsidentschaftskandidatin der Linken antreten! Ihre Gruppe würde zwar die CAT-SEP’s stärken, diesen aber eine starke linke Prägung geben wollen, im Gegensatz zum neoliberalen Kürzungsfanatiker Artur Mas und seiner CiU.

Die von ihr mitbegründete linke, separatistische Bewegung „Procés Constituent“ hält am kommenden Sonnntag, den 14. Juni eine Versammlung ab, in der die Delegierten darüber entscheiden werden, ob Forcades am Kopf einer eigenen Liste stehen, oder sich in die Liste der linken Partei CUP eingliedern soll für die Wahlen des 27S. Am darauf folgenden Montag, den 15. Juni beginnt dann ihr offizieller Urlaub vom Klosterleben.

Ihre Idee ist, dass sie die Befreiung des Gaza-Streifens, die Wahl vom 27S und die von Artur Mas genannten 18 Monate bis zur Unabhängigkeit „en bloc“ in einer zweijährigen Abwesenheit vom Kloster durchziehen könnte um dann, grad’ so, als sei nichts geschehen, sich wieder hinter die dicken Klostermauern von Sant Benet de Montserrat zurückziehen zu können!

Ängstlich und verzagt ist sie jedenfalls nicht…
_____
NACHTRAG 27. JUNI 2015:

Nach 24 Stunden an Bord eines der kleinen Boote der Friedenflotille für Gaza, war Teresa Forcades so „indisponiert“, dass sie das Schiff heute wieder verlassen musste. (Ich errinnere mich sehr gut aber ungern an eine „endlose“, Sturm-nächtliche Überfahrt von Barcelona nach Alcudia, Mallorca auf einem kleinen 30-Fuß-Segler und kann ihre Probleme sehr gut nach vollziehen!).

Sie hat es jedenfalls versucht, dafür Respekt und die Erkenntnis, auch die (See-)Wege des Herrn sind unergründlich!

_____

http://www.elperiodico.com/es/noticias/politica/teresa-forcades-dejara-convento-lunes-para-concurrir-las-elecciones-del-27-s-4257076

NACHTRAG 29. JUNI 2015:

In den frühen Morgenstunden hat die israelische Marine den Kutter MARIANNE in internationalen Gewässern, ca. 100 Seemeilen vor Gaza, illegal aufgebracht, durchsucht und in Richtung eines israelischen Militärhafens verschleppt. Über die näheren Umstände dieses Piratenaktes ist bisher nichts bekannt geworden. Die drei begleitenden Segler der Gaza-Flotille hatten auf Aufforderung der Israelis ihren Kurs geändert um zu ihren Ausgangshäfen zurück zu kehren. Die mediale Reaktion in Europa dürfte gleich Null sein, ein Nicht-Ereignis sozusagen?

Advertisements

3 Responses to Sabbatical: CAT-Kampf-Nonne Forcades legt los!

  1. almabu sagt:

    Die Teilnehmer beklagen sich speziell über das Schweigen der Medien, speziell in Finnland, Spanien und Deutschland, wo es besondere Interessen in und zur israelischen Rüstungsindustrie gäbe…

    https://ff3.freedomflotilla.org/
    http://www.rumboagaza.org/

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    AKTUELLER TEXT VON FREEDOM FLOTILLA ORG:
    Today, June 27th 2015, four boats of the 2015 the Freedom Flotilla III set sail from their final European points of departure. Through nonviolent resistance they will challenge the illegal blockade of the Palestinian Gaza strip, which is running on its 9th year, sailing as always from international waters directly into Palestinian waters.

    The Flotilla is due to reach Gaza in just a few days. Participants on board include about 50 human rights activists, journalists, artists, and political figures representing 17 countries. This is the third Freedom Flotilla to sail, in addition to nine single boats that have undertaken to sail to Gaza, beginning in 2008 when several voyages reached Gaza City harbor and returned to Europe from their mission of bringing supplies and solidarity to the people of Gaza.

    A converted fishing trawler, the ‘Marianne of Gothenburg’ left Sweden in May to join the flotilla and has made numerous stops along its journey around Europe. Marianne is carrying solar panels that would help alleviate the serious problem of electricity in Gaza, as well .as medical equipment. Three other sailing vessels (Rachel, Vittorio and Juliano II) are accompanying Marianne in its mission to break the blockade of Gaza, in solidarity to the 1.8 million Palestinians in Gaza. With different strategies and different itineraries, we will continue to sail until the blockade is lifted and Gaza’s port is open.

    Dr. Basel Ghattas, a member of the Israeli Knesset, is on board the ships, as well as Dr. Moncef Marzouki, former President of Tunisia, the first president after the 2011 popular uprising. Members of parliament from Spain, Jordan, Greece and Algeria are also on board together with members of European Parliament. [local campaigns can insert one or more delegate names here] Ten participants and crew have been on previous missions. Media outlets on board the flotilla are Al Jazeera, Euronews, Maori TV (New Zealand), Al-Quds TV, Channel 2 TV (Israel) and Russia Today TV, as well as several independent print journalists.

    Over 100 European Parliamentarians have signed a letter to the EU’s High Representative, Federica Mogherini, in support of the Freedom Flotilla and calling for an end to the blockade of Gaza. It’s time to say enough is enough, and that the international community stands in solidarity with the Palestinians of Gaza.

    A full list of participants will be available soon at https://ff3.freedomflotilla.org/

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: