NO FRENCH PLEASE! Saudis jagen Franzosen vom Strand!

Die Geschäftsleute reiben sich erwartungsvoll die Hände: Saudi King Salman ist mit 1.000 seiner engsten Familiemitgliedern und Mitarbeiter an der französischen Cote d‘ Azur eingetroffen zum ca. dreiwöchigen relaxen, entspannen, wozu neben einkaufen und einkaufen auch einkaufen, einkaufen und gelegentliches Baden im Mittelmeer gehört. Für Letzteres wurde aus Sicherheitsgründen von den servilen Franzosen der Strand gesperrt.. für störende Franzosen!

Ausserdem wurde außen an ein historisches Gemäuer schnell ein Monsteraufzug für die Saudis gebaut, die ohne Treppensteigen an den Strand wollen.Nur die 300 engsten Lakaien wohnen mit dem König in Vallauris, die restlichen 700 belegen Hotels in Cannes. Sie waren mit Jumbos eingeflogen worden. (Quelle: BBC)

Advertisements

2 Responses to NO FRENCH PLEASE! Saudis jagen Franzosen vom Strand!

  1. alphachamber sagt:

    Dafür lassen sie 100-Tausende von Dollars zurück für die „servilen Franzosen“.
    So geht es einigen Einheimischen in deren Touristenghettos (z.B. Thailand, wo auch gesamte Shopping Centres für Bürger abgeriegelt werden, wenn Royalitäten oder Prominente einkaufen wollen), in Hong Kong werden regelmäßig Luxusgeschäfte nur für wohlhabende Festland-Chinesen geöffnet.
    Noblesse oblige :-)

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: