Staatsstreich, Teil 2: Steuern zahlen an die CAT-SEP’s, oder Catalunya verlassen!

Während die Unterstützung für die Separatisten bröckelt, einer aktuellen Umfrage zu Folge hätten sie seit dem 27S weitere 4 Sitze im Autonomie-Parlament verloren und stünden jetzt bei nur noch 58 Sitzen plus die (theoretischen!) 10 Sitze der CUP, was allerdings immer noch der absoluten Mehrheit von 68 Sitzen entsprechen würde, planen die CAT-SEP’s bereits den Teil 2 ihres Staatsstreichs. Teil 1 war die Erklärung des Parlamentes die Unabhängigkeit auszurufen. Jetzt soll es den Katalanen an ihr Liebstes gehen, an ihr Geld!

Eilig werden die Strukturen geschaffen einer eigenen katalanischen Finanzbehörde und anderer Organe. dazu wird wie üblich das Geld ALLER Katalanen missbraucht für Separatistenzwecke, während seit 1. November kein Geld mehr bei der Generalitat vorhanden ist, den Apotheken die Medikamente zu bezahlen, zwei Monate vor Jahresende und überdies mit 90 Tage, einem Vierteljahr(!), Zahlungsziel. So läuft das in Katalonien: Anstatt das Geld direkt von Madrid an die Apotheken fließen zu lassen, schaltet sich die Statusgeile Generalitat dazwischen, benutzt diesen Zwecketat für andere Zwecke und wenn die Apotheker reklamieren, wird auf Madrid geschimpft. Einer der Berater des „Nationalen Übergangs“ vom „Unterdrückerstaat-Spanien“ in den „Milch-und-Honig-Staat-Catalunya“, Josep Maria Reniu, hat bereits im Radio bei RAC1 angekündigt, was demnächst Sache sein wird:

„Wir befinden uns am Ende des Aufbau-Prozesses. Wenn diese eigene Steuerbehörde läuft, sind die anderen staatlichen Strukturen bereits operabel, die katalanische Unabhängigkeit wird ausgerufen und damit ein neuer juristischer Rahmen gesetzt. Dann muss der Bürger, der hier lebt (also jeder Spanier in der spanischen Autonomie Katalonien) entscheiden, ob er sich dieser neuen staatlichen Ordnung , die später auch mal eine eigene Verfassung bekommen wird, unterwirft oder ob er diese nicht tun und das Land verlassen will!“ Das ist wie aus dem Handbuch des Nationalismus abgeschrieben, rassenrein und gesinnungstreu soll der neue Katalane sein, na ja, zumindest kein Spanier…

Abgesehen von dem offenen Zwang, der hier formuliert wird („Steuern zahlen an die CAT-SEP’s oder raus!“) und der eine weitere Fluchtwelle nach Deutschland auslösen könnte (Benvinguts, amics!), die als EU-Bürger allerdings einen klaren rechtlichen Status bei uns hätten, wird diese „Vertreibung“ für den Einen oder Anderen aber freiwillig und äußerst sanft erfolgen.

Joan Iglesias Capellas, der von Artur Mas Auserkorene für den Aufbau einer katalanischen Steuerbehörde ist hoher Beamter bei der spanischen Steuerbehörde  und hat sich als solcher für diesen Verrat an Spanien unter der tatsächlich existierenden Rubrik „für spezielle Dienste“ freistellen lassen unter der Beibehaltung aller Rechte wie Rückkehrmöglichkeit auf den alten Arbeitsplatz, in der alten Behörde, am alten Dienstort, und unter Anrechnung seiner Verrätertätigkeit für die CAT-SEP’s auf seine Gehalts-, Beförderungs- und Rentenhöhe! Bei den CAT-SEP’s kassiert er derweil 107.488 Euro pro Jahr und damit mehr als sein Dienstherr der autonome Finanzminister.

Madrid muss irgendwie unter permanenten Drogeneinfluß stehen um dieser ganzen unguten Entwicklung tatenlos zuzusehen? Kein Wunder, wenn man des Morgens den neuen Tag mit Carajillo beginnt…

Advertisements

3 Responses to Staatsstreich, Teil 2: Steuern zahlen an die CAT-SEP’s, oder Catalunya verlassen!

  1. almabu sagt:

    WER AM LAUTESTEN SCHREIT, DER KOMMT ZUERST DRAN:

    Katalonien greift in diesem Jahr 47%, fast die Hälfte(!), des Liquiditätsfonds der Autonomien, FLA Spaniens ab!
    Die Generalitat bekommt 8,6 Milliarden der 9,4 Milliarden die sie beantragte. Dahinter folgen die Comunidad Valenciana mit 7,1 Milliarden, Murcia mit 0,7 Milliarden, Castilla-La Mancha mit 1,0 Milliarden und Cantabria mit 0,4 Milliarden Euro.
    Weitere 0,4 Milliarden oder 48% an Katalonien sind Teil des FLA social, der soziale, erzieherische und pflegerische Dienste der Rathäuser abdecken soll.
    Dazu gibt es einen Kompromiss des Staates weitere 2,3 Milliarden für Überziehungen der staatlichen Defizit-Vorgaben auszugleichen. Diese Zahlungen machen Spanien zum größten Gläubiger der Katalanen, aber gleichzeitig schallen die CAT-SEP’s aus Barcelona lautstark: ESPANYA ENS ROBA! (Spanien beraubt uns!).

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    Apotheken? Soziale Dienste? Kitas? Schulden bei der Stadt Barcelona?

    Für nichts davon wird Geld ausgegeben von der Generalitat de Catalunya, sondern nur für die wirklich wichtigen Dinge werden öffentliche Mittel zweckentfremdet, missbraucht:

    Für die Ausstattung der geplanten katalanischen Steuerbehörde am Paseo de la Zona Franca in Barcelona gaben die CAT-SEP’s eine Möbelbestellung im Werte von 1.058.079,39 Euro auf! Legal? Illegal? Scheissegal!

    Gefällt mir

  3. almabu sagt:

    Das Durchschnittsgehalt in Spanien liegt bei 1.881,30 Euro Brutto pro Monat. Es stieg im Vergleich zum Vorjahr um 22,20 Euro an. In diesem Durchschnitt sind die Gehälter von Männern und Frauen aller Qualifikationen und Altersgruppen enthalten. Teilt man es nach Geschlechtern, dann bekommen Männer durchschnittlich 2.125 Euro und Frauen 1.618,10 Euro pro Monat. Das sind Brutto-Gehälter, wohlgemerkt!

    4,3 Millionen Arbeiter oder 30 Prozent sind in der untersten Lohngruppe von 1.221,10 Euro Brutto und 2,9 Millionen Arbeiter bekommen weniger als 972,80 Euro Brutto pro Monat! Das bedeutet, über drei Millionen Arbeiter liegen unter dem sogenannten Armutseinkommen der „Mileuristas“, der Tausend-Euro-Verdiener.

    Ein weiteres entscheidendes Kriterium ist das Alter der Arbeitenden. Junge Arbeitskräfte beginnen viel weiter unten in der Gehaltsskala als ihre Vorgänger. Sie liegen etwa auf der Hälfte der Gehälter der 55+ Altersgruppe. Der monatlich Zuwachs betrug dieses Jahr bei den Jungen 1,90 Euro, bei den Alten 63,60 Euro. Bei den untersten Lohngruppen dominieren Frauen mit Teilzeit und mit Zeitverträgen.

    Das ist das spanische Wirtschaftswunder des Mariano Rajoy Brey…

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: