Neues Arbeitsrecht „Loi Khomri“: Wird Frankreich heute ab 14 Uhr durch Demos lahm gelegt?

Zahlreiche Gewerkschaften, wenn auch nicht alle, sowie andere Gruppen der Gesellschaft wie FO, FSU und die Jugendorganisationen Unef, FIDL und UNL , haben für heute erneut zu Kundgebungen „gegen den Sozialabbau“ durch die geplante Neuregelung des Arbeitsrechtes, das in der Öffentlichkeit nach der Ministerin für Arbeit genannten „Loi Khomri“ aufgerufen.

Die Mobilisierung der Straße, die Spannungen und damit gewaltsame Aktionen nehmen dabei zu. Die Gewerkschaften CGT und Solidaires rechnen mit einer Flächendeckend höhenen Beteiligung als am 9. März und mit bis zu einer halben Million Teilnehmern bei über 266 angemeldeten Kundgebungen, bei denen nur die alpinen Gebiete der Alpen und Pyrenäen ausgespart bleiben.

Zuletzt waren dabei durch „überhartes“ Vorgehen der Polizei, Gegenangriffe der Jugendlichen auf Polizeireviere ausgelöst worden.

Von Seiten der Regierung Valls des Präsidenten Hollande hatte es bereits Änderungskosmetik am Gesetz gegeben. Sie wird aber – nur ein Jahr vor den Präsidentschaftswahlen 2017 – in der Sache hart bleiben wollen, weil die EU und die Wirtschaft dies verlangen und François Hollande sonst buchstäblich vor einem Scherbenhaufen stünde und mit leeren Händen und ohne Unterstützung der gespaltenen PS vor die Wähler treten müsste. Noch wahrscheinlicher wäre es wohl, daß er unter diesen Umständen nicht erneut zur Wahl anträte?

Advertisements

4 Responses to Neues Arbeitsrecht „Loi Khomri“: Wird Frankreich heute ab 14 Uhr durch Demos lahm gelegt?

  1. almabu sagt:

    In Paris soll es bereits zu einem Dutzend von Verhaftungen während der Demos gekommen sein.

    Rund 71% der Befragten lehnten in einer aktuellen Umfrage die Arbeitsrechtsreform, das „loi Khomry“, des Gespanns Hollande/Valls ab…

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    Dreiviertel, oder 75% aller Befragten* Firmenschefs, halten das aktuelle Arbeitsrecht in Frankreich für eine Bremse bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze. Aber jeder vierte Chef, immerhin 25% der Befragten, findet das so nicht zutreffend!

    Das Bruttoinlandsprodukt Frankreichs wuchs 2015 um 1,2%. Das war 1% mehr als in 2014. Für 2016 werden sogar 1,5% erwartet, ein weiterer Anstieg, wenn auch ein gemächlicher.

    Trotzdem ist die Unruhe und Nervosität unter den Chefs seit Februar von 40% auf 43% angestiegen.

    Das geplante, neue Arbeitsrecht, von der Öffentlichkeit benannt nach der Arbeitsministerin Maryam El Khomri, als „loi Khomri“ spaltet sogar die Chefs. 47% finden das geplante Gesetz gut, während 46% an seinem Nutzen zweifeln.
    __________
    *(Opinion Way pour CCI France/La Tribune/ Europe 1)

    Gefällt mir

  3. almabu sagt:

    LE PARISIEN schreibt, unter Bezug auf die Gewerkschaften, daß 1,2 Millionen Menschen heute gegen das neue Arbeitsrecht, das „loi El Khomri“, in Frankreich auf die Straßen gegangen seien und demonstriert und zum Teil gestreikt hätten…

    Die Spielverderber von der Polizei, die immer anders rechnen, kamen bei ihren Schätzungen hingegen nur auf 390.000 lästige Verkehrshindernisse zum wegprügeln?

    Gefällt mir

  4. Jakobiner sagt:

    Interessant. Hollande und Valls haben aufgrund des Strassendrucks inzwischen schon einige Teile der Reformen wieder einkassiert.Bleibt eigentlich nur noch Sarkozy, der siese durchsetzen könnte. Dann wird interessant, welche Position Marine Le Pen einnehmen wird. Profiliert sie sich als Gegnerin der Loi Khomri mit dem Kalkül die 75% der Franzosen, die das Gesetz ablehnen, sowie die Arbeiter, die von den Sozialisten enttäuscht sind, zu gewinnen? Das könnte sogar Sarkozy den Wahlsieg bei den Präsidentschaftswahlen kosten.

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: