CAT-SEP-Insider: Separatisten sind kein starkes Drittel, sondern keine 20% der Katalanen!

Der katalanische Autonomieminister für Kultur Santi Vila, Ex-Bürgermeister von Figueras, Ex- Mitglied der ERC und derzeit der CDC, bzw. DyL, hatte vor einigen Monaten erzählt, daß der Separationsprozess, „el prusés“ von den CAT-SEP’s nur deshalb gestartet worden sei um die Menschen in Katalonien von den sozialen Kürzungen des Artur Mas abzulenken.

Am vergangenen Donnerstag, den 5. Mai,  „haute Santi Vila den nächsten Insider-Enthüllungsklops heraus“, indem er einer Gruppe erlesener Multiplikatoren, Präsidenten von Unternehmen, kulturellen Einrichtungen und Sportvereinen von Barcelona, wie z. B. des FCB, des „Palau de la Musica“, oder des Wirtschaftsverbandes „Circulo de Economía“ hinter geschlossenen Türen und ohne Medien gestand:

“Sólo hay un 20% de catalanes favorables a laindependència. Hay que afrontarlo. No es la hora de hacer ideología. El prusés s’ha acabat”.

„Es gibt nur etwa 20%* der Katalanen für die Unabhängigkeit. Dem muss man sich stellen. Es ist nicht die Stunde für Ideologien. „Der Prozess“ hat sich beendet!“

––––––––––
*(Ich hatte die Unterstützer der CAT-SEP’s immer auf maximal ein starkes Drittel der Katalanen geschätzt. Offenbar war ich dabei noch zu blauäugig und bin deren Propaganda erlegen? Ein Insider sagt nun, daß es keine 20% seien? Die haben die Nerven mit viel Lärm und Getöse gewaltsam einen neuen Staat gründen zu wollen?

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: