Die ANC mit 4,5 Promille erwischt!

Das von den nationalkatalanistischen CAT-SEP’s mit missbrauchten, fehlgeleiteten, veruntreuten Steuermitteln ALLER Katalanen finanzierte „Feigenblatt“ der Separatisten, die ANC, die selbsternannte Katalanische National-Versammlung, hat nur 33.817 Mitglieder unter den 7,5 Millionen Katalanen! Das entspricht 4,5 Promille…

Von diesen wählten am Sonntag, den 15. Mai ganze 7.247 oder 21,4% ihre neue Führung, bzw. sie taten zumindest so. Bei der Wahl kam es beinahe wieder zu dem berühmten Patt, denn auf die Herausforderin (wie auch im Vorjahr!) Liz Castro entfielen 4.071 Stimmen und auf den Amtsinhaber Jordi Sánchez 4.005 Stimmen. Damit war dann die Basis raus aus der Entscheidung, denn der Präsident wird nicht von der Basis sondern von den 77 Mitgliedern des Generalsekretariats gewählt, wobei er im ersten Wahlgang eine 2/3-Mehrheit oder 52 Stimmen benötigt um gewählt zu sein. Im zweiten Wahlgang genügt dann eine einfache Mehrheit. Hier mischen die CAT-SEP-Parteien kräftig mit und die 4,5 Promille-Basis der Mitglieder dient nur der Bereitstellung eines demokratischen Mäntelchens.

Die Katalanische National Versammlung bietet ein Bild der Zerstrittenheit und des Klüngels. Offenbar tobt ein offener Streit um die Kontrolle dieses „demokratischen Feigenblattes“ zwischen den CAT-SEP-Parteien ERC, CDC(noch!) und CUP?

Die Vorgängerin im Präsidentenamt des ANC, die radikale Separatistin Carme Forcadell, residiert heute als hochbezahlte Präsidentin des Parlaments der Spanischen Autonomie Katalonien und arbeitet emsig daran zur „persona non grata“ beim nördlichen Nachbarn Frankreich zu werden.

Die ANC ist das politische Gegenstück zu einer Briefkastenfirma hinter der sich die CAT-SEP-Parteien ERC, CDC und CUP verstecken und sich so selbst die zivilgesellschaftliche Legitimation zu verleihen suchen…

4 Antworten zu Die ANC mit 4,5 Promille erwischt!

  1. almabu sagt:

    Karle Putschdämon (Carles Piugdemont), wegen seiner 60er-Jahre-Frisur von seinen Kumpels auch „der Wischmob“ genannt, war vor seinem plötzlichen Auftreten als Notnagel von Artur Mas für das Amt des Autonomiepräsidenten der spanischen Autonomie Katalonien, zuletzt Bürgermeister von Girona (Gerona).

    In diesem Amt hat er aber anscheinend auch keine Bäume ausgerissen, denn wie es sich jetzt heraus stellte, ist der Diktator Francisco Franco de Bahamonte, der Leibhaftige Teufel der Separatisten, schlappe vierzig Jahre nach seinem Tod, noch immer Ehrenpräsident der Diputation von Girona!

    Karle Putschdämon scheint dies bis heute nicht gestört zu haben? Jetzt hat die CUP einen Antrag gestellt, ALLE Ehrentitel an faschistische Politiker der Franco-Zeit pauschal abzuerkennen.

    So stört die CUP Putschdämon schon wieder, denn seinen Haushaltsentwurf 2016 lehnt sie ja auch ab…

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    Die „antisistemas“ von der CUP sympathisieren offen mit der militanten Hausbesetzer-Szene in Barcelona und besonders im aktuellen Fall im Stadtteil Gracias mit den Besetzern eines leerstehenden Bankgebäudes.

    Zufällig überschnitten sich diese Ereignisse mit einer von den Abgeordneten des Autonomieparlamentes der spanischen Autonomie Katalonien regelmäßig geforderten Offenlegung ihrer Vermögensverhältnisse.

    Da stellte sich dann zur allgemeinen Überraschung heraus, daß Benet Salellas, einer der Abgeordneten der CUP über 11 Immobilien verfügte, die ihm ganz oder teilweise mit Geschwistern gehörten. Dazu gehören 2 Wohnungen, 3 Läden und 6 Bauernhöfe!

    Seine Eltern seien gestorben, als er gerade dreissig Jahre alt gewesen sei und da habe er das eben geerbt, was die sie mit harter, lebenslanger Arbeit erworben hätten. Da könne man nichts machen…

    Die CUP diskutiert derweil unter welchen Bedingungen man Zweitwohnungen, bzw. -Immobilien „moralisch gerechtfertigt“ besetzen könne!

    __________
    http://www.abc.es/espana/catalunya/politica/abci-anticapitalista-acumula-once-propiedades-201606011253_noticia.html

    Gefällt mir

  3. almabu sagt:

    „Der (Separations-)Prozess steht über Recht und Gesetz und
    wer dagegen ist, der ist kein Demokrat (und wird von den CAT-SEP’s gerne als ‚Fascho‘ geschmäht)!“

    Gefällt mir

  4. almabu sagt:

    Der Staatsanwalt für Antikorruption forderte 5 Jahre und 2 Monate Gefängnis für Oriol Pujol Ferrusola, den einzigen in der Politik aktiven Sohn des ewigen Ex-Präsidenten Jordi Pujol i Soley und dazu 3 Jahre und 4 Monate für Juniors Frau Anna Vidal!

    Ihm wird im Fall ITV (der katalanische TÜV) Einflußnahme, Bestechung und Fälschung vorgeworfen. Die geforderte Strafe gliedert sich auf in 2 Jahre für Einflußnahme, 1 Jahr und 2 Monate für Bestechung, sowie 2 Jahre für Fälschung von Geschäftspapieren und -Dokumenten.

    Dazu soll ihm eine Strafe von 310.000€ und die Rückzahlung von 443.660€ für fakturierte aber nicht geleistete Arbeiten seiner Frau auferlegt werden.

    Diese Forderung der Staatsanwaltschaft ist der letzte Schritt vor der offiziellen Eröffnung eines Strafverfahrens im Falle des ITV.

    Gemessen am Volumen, das sonst um die illegalen Geschäfte der Pujol-Sippe wabert, sind dies aber kleine Fische und die Geldstrafen eher Kleingeld für die auf Milliarden geschätzten Pujols. Damit ist Junior noch lange von einem Schuldspruch oder gar einer Haftzelle entfernt. So schnell mahlen die Mühlen nicht in Spanien…

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: