Wie käuflich ist eigentlich Hillary Clinton?

Das Clinton-Lager kursiert genüßlich mit einem von der Clinton-nahen NYT veröffentlichten Verlust-Vortrag Donald Trumps von einer knappen Milliarde Dollar, der dazu führte, daß der die letzten 16 Jahre keine Bundessteuer zahlen musste. Das waren durchschnittlich über 50 Mio pro Jahr, die Trump den Amerikanern an Steuern vor enthielt!

Aber wir reden hier über Hillary, wie käuflich ist die?
Kurz: Frau Clinton kassiert wie eine alte Hafennutte, nur die Beträge, die in Vorleistung künftiger Gefälligkeiten an sie zu entrichten sind, sind erheblich höher!

Davon kann eine alte Hafennutte nicht einmal träumen und dann ist da ja auch noch Bill Clinton, der ebenfalls kassiert: Die Clintons haben in den letzten gut zwei Jahren rund 50 Millonen Dollar an Redehonoraren und einen 5 Mio Dollar Vorschuss für einen Buch-Flop Hillarys kassiert.

Der Link zum Artikel der NEW YORK POST enthält auch eine Liste der Spender, unter denen sich die üblichen Verdächtigen finden…

in just the two years from April 2013 to March 2015, the former first lady, senator and secretary of state collected $21,667,000 in “speaking fees,” not to mention the cool $5 mil she corralled as an advance for her 2014 flop book, “Hard Choices.”

Throw in the additional $26,630,000 her ex-president husband hoovered up in personal-appearance “honoraria,”

__________

http://nypost.com/2016/05/22/how-corporate-america-bought-hillary-clinton-for-21m/

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: