Keine Baugenehmigung: Lässt Ada Colau die Sagrada Familia abreissen?

Erst waren es despektierliche Äußerungen des im Rat von Barcelona für Architektur zuständigen Sozialisten Dani Modol über die „Sagrada Familia“ Barcelonas Touristenziel Nummer eins, die unvollendete Kirche des Architekten Antoni Gaudí. Sie sei „eine gigantische Ostertorte“, eine „Pseudoarbeit Gaudís“, „eine große Farce“, da mehrheitlich nach dessen Tod und mit moderneren, also nicht zeitgemäßen Werkzeugen unpassend zum Baubeginn vor über hundert Jahren erstellt worden, ein „Fake“ sozusagen!

Hintergrund könnte ein Streit sein um eine geforderte Umgestaltung des Umfeldes der Sagrada Familia um Verkehr und Besucher unter optimalen Bedingungen und idealem Sichtfeld an Gaudi´s Wunderwerk heranzuführen? Die Kosten dieser Umgestaltung müsste die Stadt Barcelona tragen.

Das Bauwerk gehört dem Erzbistum Barcelona, das auch den Bau seit über hundert Jahren finanziert zum Teil aus Spenden aus aller Welt.

Jetzt kommt aber – gerade noch passend – heraus: Das Bauwerk sei ein Schwarzbau ohne gültige Baugenehmigung, gerade wie so etwas in Spanien manchmal vorkommt! Normalerweise wird dann mit dem Abriss gedroht und dieser teilweise auch vollzogen. Keine Angst, dies ist auch den systemkritischsten Ratsherren Barcelonas nicht zuzutrauen. Es wäre so wie die Zerstörung des syrischen Palmyras durch den Islamischen Staat.

Mit dem Bau war 1882, vor jetzt 134 Jahre begonnen worden und das damals zuständige Dorf Sant Martí de Provençals hatte eine Baugenehmigung auf den Namen Antoni Gaudí ausgestellt. Das Dorf gibt es nicht mehr, es ist heute ein Teil Barcelonas.

Aber Geld wollen’se haben, die linken Weiber und Kerle im Rathaus! Um nur eine der möglichen Besteuerungen zu nennen: Die kommunale Steuer über Immobilien in Barcelona beträgt aktuell 3,35% des Gesamtpreises. An einer Kirche, an der seit über hundert Jahren gebaut wird, kämen da schon einige Peseten zusammen?  Es wird gemunkelt, die „Ostertorten-Steuer“ könnte sich auf rund 800.000 €uro pro Jahr belaufen, die sich allerdings wegen der Bedeutung für den Tourismus und die daraus generierten Einnahmen für Barcelona noch reduzieren ließen.

Die Kirche sollte sich nicht so anstellen und lieber schnell zahlen, denn die sich selbst an die Macht geputschten republikanischen Vorgänger Ada Colaus haben in den Dreissiger Jahren des vorigen Jahrhunderts Kirchen zerstört und ein Drittel der Priester, Nonnen und Mönche ermordet. Heute wollen sie nicht ihr Leben, nur ihr Geld…

http://www.lavanguardia.com/20161007/41843352794/el-ayuntamiento-de-barcelona-exigira-a-la-sagrada-familia-que-tenga-licencia-de-obra.html

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: