Nur noch Auswärtsspiele für Katalanische Teams in der spanischen Fußball-Liga, der Primera und Segunda División, oder droht ihnen gar der Ausschluß?

Für Spieler aus Spanien kann es grundsätzlich riskant und gefährlich sein in der nordöstlichen Ecke ihres Landes, in der spanischen Autonomie Katalonien zu spielen, wo Spanisch, das „Castellano“ immerhin die offizielle Hauptsprache ist und von der Bevölkerungsmehrheit nach eigener Aussage im Alltag hauptsächlich gesprochen wird. Beim Fußball geht es bekanntlich zuweilen hart zur Sache und Verletzungen sind durchaus nicht unüblich..

In einem Zweitligaspiel in Gerona/Girona brach sich der Mittelfeldspieler der CD Tenerife die Nase und suchte das öffentliche Krankenhaus, das „Hospital Josep María Trueta“ in Girona auf. Alltagsroutine möchte man meinen?

Das Problem war nur daß die Ärzte und Schwestern, exakt den Vorgaben der katalanischen Autonomieregierung folgend, ihn absolut nicht verstehen wollten und darauf bestanden ausschließlich in Katalan mit ihm zu kommunizieren und dies in einem öffentlichen Krankenhaus in dem sicher auch staatlich-spanische Mittel* aus dem verhassten Madrid stecken?

Da der verletzte Vitolo des Katalan nicht mächtig war, musste er auf eigene Kosten  zu einer privaten Klinik wechseln, wo man seine Sprache gegen Honorar verstand!

Das medizinische Personal ist vor Jahren schon schriftlich dazu angewiesen worden ausschließlich in Katalan, Englisch, Französisch, in Zeichensprache oder sogar in Exotensprachen wie Deutsch oder Russisch mit den Patienten zu verkehren und nur im lebensbedrohenden Notfall Spanisch, bzw. Castellano zu verstehen…

______
*(Zum Thema Mittel aus Madrid: Die CAT-SEP’s weihten zu Zeiten des ewigen Jordi Pujol i Soley eine Umgehungs- und Verbindungsstraße ins nationalkatalanistische Hinterland in über 20 Teilstücken mit nationalkatalanistischen Eröffnungsfeiern und Propaganda ein, bei der die Kosten in ihrer Gesamtheit aus Madrid getragen wurden, was Pujol seinen gutgläubigen Untertanen geflissentlich verschwieg, denn sich mit fremden Federn zu schmücken ist eine ihrer leichtesten Übungen!)

3 Antworten zu Nur noch Auswärtsspiele für Katalanische Teams in der spanischen Fußball-Liga, der Primera und Segunda División, oder droht ihnen gar der Ausschluß?

  1. almabu sagt:

    https://www.dolcacatalunya.com/2016/11/hablar-senas-castellano-vea-protocolo-linguistico-los-hospitales-la-generalitat/

    In diesem Artikel von dolca catalunya wird ein Teil der Anweisungen der Generalitat der CAT-SEP’s abgedruckt, in der den Angestellten des Gesundheitsbereiches klare, unmißverständliche Anweisungen für den Gebrauch der einzig erlaubten, der „richtigen Sprache“ und das Verbot der Nutzung der Muttersprache des Landes, der „falschen Sprache“ erhielten.

    Sprache ist bekanntlich nicht nur ein Medium der Zusammenführung und der Kommunikation, sondern bei Katalanazis halt auch eine Waffe der Ab- und Ausgrenzung, des Kampfes gegen „das Böse aus Madrid“ ..

    Gefällt mir

  2. riquiriqui sagt:

    Das ist schon seit Jahren so. In 2013 wurde meine Frau mit einem Herzinfarkt ins Hospital J.-M.-Trueta in Girona per Helikopter eingeliefert. Sie wurde vom Personal und von den Ärzten geradezu angepöbelt, weil sie sich in Spanisch, anstatt in „Kakalan“ zu verständigen versuchte. Man zog es vor, sich auf „Sprenglisch“, d.h. mit einer für Englisch sprechende Mitteleuropäer kaum verständlichen spanisch-katalanischen Version des Englischen zu unterhalten. Bei einer Polizeikontrolle durch die Mossos d’Esquadra drohte man mir mit Bußgeld und einer Anzeige wegen Mißachtung der staatlichen Autorität, weil ich Katalan zwar verstanden, aber in Spanisch geantwortet habe. Nicht nur, dass alle nach Catalunya importierten Waren in Katalan beschriftet sein müssen, wer gewerblich tätig ist und seine Firmenbeschriftung und seine Leistungen nur in Spanisch und nicht in Katalan ausführt, dem drohen Bußgelder im fünfstelligen Bereich und die Schließung seines Ladens. Man argumentiert dies als Gegenmaßnahme gegen die vermeintlich bis heute fortwährende Unterdrückung der Katalanen, als „Normalisierung der Sprache“ und als Ausdruck des katalanischen Stolzes.
    Fazit: Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz!

    Rolf Mathauser, Roses/Spanien

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: