Gemach, gemach!

Schweizer wollen nicht so hastig aus der Kernenergie aussteigen wie die GRÜNEN das vorschlugen!  Ein Volksbegehren mit dem Ziel drei der fünf Schweizer Nuklear-Reaktoren ab dem kommenden Jahr abzuschalten und still zu legen wurde Gestern mit 54,2% Contra- zu 45,8% Pro-Stimmen glatt abgelehnt  oder in 20 von 26 Kantonen verworfen!

Anders formuliert, es sollte die Lebensdauer von Kernreaktoren auf 45 Jahre begrenzt werden, was die Abschaltung von drei der fünf aktuell betriebenen Reaktoren-Oldtimer bedeutet hätte!

Aber der Schweizer liebt seinen Oldie, auch wenn der strahlt! Basel war mit 60,5% Spitzenreiter der Gegner einer Abschaltung, während Genf mit 59% die Spitze der Befürworter eines beherzten „weiter so“ erzielte!

Im Prinzip hat sich die Schweiz schon 2011, vor fünf Jahren, anläßlich Fukushimas entschieden aus der Kernenergie auszusteigen, nur das WANN hat sie damals nicht festgelegt. Schließlich beträgt der Anteil der mittels Kernenergie erzeugten Elektrizität ein sattes Drittel der Gesamtmenge der erzeugten Elektroenergie des Alpenstaates. 60% werden durch Wasserkraft erzeugt und 4% über alternative Energieformen (wie Kuhfürze)?

Braucht es erst eine Katastrophe um die Meiler zu schließen?  Beznau, im Argau nahe der deutschen Grenze, ist jetzt schon seit 47 Jahren in Betrieb.

Wenn man da noch an Fessenheim, Alsace denkt, dann ist Süddeutschland von Schrottreaktoren geradezu umzingelt…

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: