Alles wie neu! Marine Le Pen hübscht sich für die Konservativen auf !

Sie hat Gestern symbolisch und nur bis zum Zweiten Wahlgang den Vorsitz der FRONT NATIONAL niedergelegt und will so nur noch als reine, unbefleckte Kandidatin ALLER französischer Patrioten auftreten und mit der rechtsradikalen, europa- und fremdenfeindlichen und antisemitischen Partei ihres Lebens und der ihres Vaters so rein gar nichts mehr zu tun haben.

Sie sei nur noch Kandidatin für die Präsidentschaft, säuselte sie Gestern im TV-Sender FRANCE 2.

Das Ziel sei es, ALLE Patrioten Frankreichs hinter ihr zu vereinen. Konservativen aller Parteien soll es so leichter gemacht werden „diese FN-Kröte“ zu schlucken ohne zugleich politisch das eigene Gesicht zu verlieren. Eine nicht zu unterschätzende Geste, fürchte ich?

Ein Teil der LES RÉPUBLICAINS wird garantiert nicht Macron wählen, obwohl der seit Gestern abgehalfterte François Fillon noch dazu aufrief. Marine Le Pen verriet im TV die geheime „Neuigkeit“, daß die FN bereits mit Teilen der LR in Kontakt sei!

Dann ist in der Berichterstattung über den Ersten Wahlgang so ziemlich untergegangen, daß einer der Nobodys unter den insgesamt 11 Kandidaten der Wahl, der Rechtskonservative Nicolas Dupont-Aignan mit überraschenden 4,7% auf dem sechsten Platz landete, nur knapp hinter dem PS-Kandidaten Benoît Hamon mit 6,35%. Diese knapp 5% scheinen Ziel und leichte Beute für Marine Le Pen zu sein?

Vertreter Rechter Positionen finden sich in unterschiedlichen Schnittmengen unter den Anhängern aller Parteien, selbst der PS (Valls?) und der extremen Linken Jean-Luc Mélenchons von FRANCE INSOUMISE, der sich bisher nicht dazu aufraffen konnte zur Wahl Macrons aufzurufen. Diese wären gewiss für eine „soziale Frage“ empfänglich?

Trotzdem sehen auch Umfragen, die nach dem Ersten Wahlgang erstellt wurden und die deshalb aktuell sind, einen 60% : 40% Sieg Macrons über Le Pen voraus.

Es muss also mit populistischen Paukenschlägen Le Pens, etwa gegen Fremde, den Islam, gegen die EU gerechnet werden, die den Zweiten Wahlgang auf ein möglichst primitives Schwarz-Weiss- oder Freund-Feind-Schema reduzieren sollen, gerne auch verbunden mit der sozialen Frage „wir, hier unten, gegen euch, da oben!“

Advertisements

14 Responses to Alles wie neu! Marine Le Pen hübscht sich für die Konservativen auf !

  1. almabu sagt:

    Wann kommt eigentlich die erste Meldung über die Einmischung Putins in die Französischen Wahlen? Habe ich da etwas übersehen?

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    Da ist sie ja endlich, die erwartete Sensationsmeldung:

    Japanische Cybersecurity-Firma behauptet russische Hacker würden wie blöde die Website von Emmanuel Macron angreifen, bisher ohne Erfolg anscheinend?

    US-Stimmen sagen, dahinter stecke Putin, vielleicht nicht direkt aber hundert prozentig indirekt! Er habe seine Pfoten überall drin und sei folglich immer schuld!

    So wolle dieser Putin seine Favoritin Le Pen unterstützen, deren Partei eine russische Bank immerhin Geld geliehen hat, was man bestimmt nicht in den Sand setzen wolle?

    Na, endlich ist die Welt wieder in Ordnung, klar gegliedert in Schwarz und Weiss und Gut und Böse, Russland und die USA…

    Gefällt mir

  3. almabu sagt:

    Was wird sich nur dieser diabolische Putin zur Bundestagswahl einfallen lassen?

    Wird er gar das Undenkbare tun und zur Wahl Merkels aufrufen?
    Das wäre der Todesstoß, dann ist sie erledigt, dann wählt sie kein CDUler mehr, aus die Maus!

    Und jetzt noch dieser Seehofer: War der nicht erst kürzlich bei Putin? Und schon wirft er seine Pläne um und will weitermachen? Söder & Co. sind entsetzt. Ist das eine russische Intrige? Steckt der Horsti mit dem Vladi gar unter einer Decke?

    Gefällt mir

  4. almabu sagt:

    Die verbleibenden 12 Tage bis zur Stichwahl sind eine besonders sensible Periode erhöhter Gefährdung. Paukenschläge aller Art, von russischen Hackern, fremdenfeindlichen, islamfeindlichen oder antisemitischen Zwischenfällen bis hin zum maximalen Gau eines Terroranschlages schlagen in diesem kurzen Zeitraum maximal auf die Gefühle der Wähler durch und können nur schwerlich kompensiert werden.

    Da aber Frankreich sowieso noch unter dem nach den Anschlägen von Paris verhängten Ausnahmezustand steht, dürften die Sicherheitsmaßnahmen generell erhöht und ausreichend sein?

    Theoretisch ist die Gefahr aber immer da bis zum übernächsten Sonntag, dem 7. Mai 2017…

    Gefällt mir

  5. almabu sagt:

    NEUE UMFRAGE:

    Emmanuel Macron wird am 7. Mai mit 61% der Stimmen gegen 39% für Marine Le Pen zum Präsidenten gewählt werden, laut einer aktuellen, heute veröffentlichten Ifop-Fiducial Umfrage für Paris Match, CNEWS und Sud Radio.

    Gefällt mir

  6. almabu sagt:

    In Metz soll es heute gegen 16 Uhr zu einer Explosion gekommen sein, als Entschärfungsexperten der Polizei versuchten den Kofferaum eines verdächtigen Fahrzeuges zu öffnen, das Nahe der Synagoge abgestellt war. Nähere Einzelheiten noch nicht bekannt.

    Gefällt mir

  7. almabu sagt:

    Zwei neuen Umfragen zu Folge sollen zwischen 17 und 20% der Wähler von Jean-Luc Mélenchons FRANCE INSOUMISE, der französischen Linken also, dazu bereit sein im zweiten Wahlgang für die Rechte Marine Le Pen und so auch indirekt für ihren FRONT NATIONAL zu stimmen!

    20% von 20% macht 4% für Marine Le Pen.
    Zusammen mit den 5% Ultrarechten von Dupont-Aignan, hätte sie so theoretisch bereits 9% mehr Stimmen als im ersten Wahlgang, also rund 30%.

    Dies würde ihr so nicht reichen. Aber die Frage ist, ob die Mitglieder anderer Parteien, wie LR und PS, die von ihren Oberen dazu aufgerufen wurden Emmanuel Macron zu wählen, letztlich dieser Aufforderung nach kommen werden?

    Es wird nämlich auch, besonders bei FRANCE INSOUMISE offen über eine Stimmenthaltung, also Null-wählen, oder einen Wahlboykott, also nicht zur Wahl gehen diskutiert.

    Gefällt mir

  8. almabu sagt:

    Ex-Präsident Nicolas Sarkozy hat heute über Facebook verbreitet, im Zweiten Wahlgang für Emmanuel Macron stimmen zu wollen. Er selbst habe (seit seiner Niederlagen bei den Vorwahlen der Rechten?) nicht die Absicht in die aktive Politik zurückzukehren.

    Gefällt mir

  9. almabu sagt:

    Marine Le Pen sticht Emmanuel Macron aus!

    Macron hatte sich in Amiens mit der Handelskammer und Einrichtungen der Wirtschaft getroffen um über den Fall der Firma WHIRLPOOL zu sprechen, die geschlossen und nach Polen verlegt werden soll.

    Marine Le Pen hingegen traf sich gleichzeitig im bestreikten Betrieb zwischen brennenden Paletten und Autoreifen mit den Beschäftigten und versprach ihnen „das Blaue vom Himmel“!

    Ihrem Gegenkandidaten warf sie hingegen vor, nur aus Wahlkampfzwecken nach Amien gekommen zu sein…

    Gefällt mir

  10. almabu sagt:

    Marine Le Pen hat neue Fotos und Plakate in Umlauf gebracht, auf denen jeder Hinweis auf ihre Partei FN und ihren Namen Le Pen fehlt! Eine nett lächelnde, kniefreie Blondine, darunter eine stilisierte Rose und der Name Marine. „FRANKREICH WÄHLEN!“ die Aufforderung oder „FRANKREICH IN DEN KOMMENDEN 5 JAHREN IN ORDNUNG BRINGEN!“ das Versprechen, das wie eine Drohung klingt…
    ______
    http://www.lefigaro.fr/elections/presidentielles/2017/04/26/35003-20170426ARTFIG00186-macron-le-pen-les-affiches-du-second-tour-decryptees.php
    ______
    Auch Emmanuel Macron hat neue Konfirmationsplakate drucken lassen,auf denen er wie ein großer Junge den Wähler freundlich direkt anschaut und für sich in Anspruch nimmt für alle Franzosen, für ganz Frankreich zu sprechen, in dem jeder eine Chance haben soll…

    Gefällt mir

  11. almabu sagt:

    Die französischen Gewerkschaften konnten sich nicht alle auf ein einheitliches Vorgehen für die Stichwahl einigen. Auch bei der traditionellen Kundgebung am 1. Mai, nur sieben Tage vor der Stichwahl, werden sie nicht geschlossen auftreten.

    CFE-CGC und FO haben heute eine Erklärung veröffentlicht, keine Wahlempfehlung auszusprechen, da sie unabhängig von den politischen Parteien seien!

    Nur die CFDT hat offen dazu aufgerufen Macron zu wählen um die Kandidatin der FRONT NATIONAL zu blockieren!

    Gefällt mir

  12. almabu sagt:

    Es gibt eine kleine Bewegung von 2% in den neuen Umfragen zum 2. Wahlgang am 7. Mai zu Gunsten von Marine Le Pen:

    Macron 59% : Le Pen 41%

    Gefällt mir

  13. almabu sagt:

    Der Antrag auf Aufhebung der diplomatischen Immunität Marine Le Pens beim EU-Parlament in Brüssel läuft, wird aber nicht mehr vor der Stichwahl am 7. Mai entschieden.

    Es geht um offenbar systematischen Betrug der EU durch die Anstellung von ca. 40 diplomatischen Mitarbeitern der 17 EU-Abgeordneten der FRONT NATIONAL auf Kosten der EU, obwohl diese Mitarbeiter gar nicht in Brüssel bei der EU, sondern in verschiedenen Städten Frankreichs und ausschließlich für die FN arbeiteten. Ihre Beschäftigung hatte rein gar nichts mit der EU zu tun. 2015 hatte die EU den daraus entstandenen finanziellen Schaden mit ca. 2 Mio Euro bezeichnet. Nun legte das EU-Parlament heute eine aktualisierte Berechnung nach, wonach der Schaden sich auf knappe 5 Millionen Euro belaufe!

    Es ist schon makaber, erklärte EU-Feinde wie Marine Le Pen oder Nigel Farage sich breit und hoch bezahlt in den Brüsseler Abgeordnetensitzen fläzen zu sehen und die EU von innen heraus zu bekämpfen, wenn es denn sein muß auch mit Betrug…

    Sollte Marine Le Pen gar zur Präsidentin gewählt werden bekäme sie automatisch eine absolute Immunität für Jugendsünden dieser Art, „Schnee von Gestern“ halt!

    Gefällt mir

  14. almabu sagt:

    Der ultrarechte Nicolas Dupont-Aignan von DEBOUT LA FRANCE hat mit Marine Le Pen eine Übereinkunft fixiert, die er einen „Regierungsvertrag“ nennt: Damit stellt er seine knapp 5% Stimmen nun auch ganz offiziell Le Pen zur Verfügung.

    Dann machte er noch die Bemerkung, die das Zeug zum Running Gag hat, daß „Marine Le Pen für IHN keine Rechtsextreme sei!“

    Es kommt halt immer auf den eigenen Standpunkt an…

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: