CAT-SEP’s tragen ihre Separatistenkrise in die EU: Erst Brüssel, dann Paris, Berlin, Warschau oder Budapest?

Die von der abgesetzten Generalitat d’Catalunya unter dem „Puigdemont go!“ hochsubventionierten sogenannten zivilgesellschaftlichen Gruppen der CAT-SEP’s, der ANC und ODIO-Cultural, planen die nationalkatalanistische Separatistenwillkür am Donnerstag, den 07. Dezember 2017, in knapp zwei Wochen also, unter dem Motto „Wach’ auf Europa! Hilf’ Katalonien!“ in die Belgische- und EU-Hauptstadt Brüssel zu tragen!

Angeblich habe man bereits fünf Passagiermaschinen fest gebucht und könne noch weitere einsetzen. Drei sollen aus Barcelona, und je eine aus Lérida und Gerona starten. Eine bisher angeblich unbekannte Zahl an Bussen soll zudem, von über 70 Orten Kataloniens aus, die Fahrt nach Brüssel antreten. Die Finanzierung dieser Trips soll durch die Organisationen ANC und ODIO-Cultural erfolgen, denen es anscheinend auch nach Absetzung der CAT-SEP-Rebellen-Generalitat offenbar nicht an flüssigen Mitteln zu fehlen scheint?

ABC will sogar noch genauere Zahlen kennen? Demnach sollen  über 50.000 CAT-SEP’s in Brüssel die Straßen verstopfen und verschmutzen, den Verkehr zum Erliegen bringen in und um’s Europa-Viertel der belgischen Hauptstadt. Die Sprecherin der belgischen Polizei bestätigte den Antrag auf die Demo-Touris bereits am 09. November erhalten zu haben und zu prüfen. Es habe bereits zwei Planungstreffen der Polizei mit den CAT-SEP’s gegeben, ein weiteres soll folgen, wenn das geplante Programm komplett bekannt sei.

Bisher war offiziell zwar immer von rund 10.000 Teilnehmern die Rege, aber die belgische Zeitung „La Libre Belgique“ schreibt, es wären bereits heute über 18.000 Hotelzimmer reserviert worden! Inzwischen würden sogar bereits Hotelzimmer in 50km Entfernung von Brüssel reserviert? Wer weiss, in den verbleibenden 2 Wochen rollte die Demo-Touri-Welle vielleicht sogar bis Aachen, Düsseldorf oder Köln?

Immerhin bleiben die Verkehrsstörungen, Staus und Verschmutzungen, sowie die Kosten für den Polizei-, Organisations- und Sicherheitsaufwand bisher auf die belgischen Steuerzahler beschränkt und die Einwohner von Brüssel werden sich über den Besuch aus Barcelona und dessen Einfluss auf ihren Alltag bestimmt ganz toll freuen?

Treffpunkte und Zeiten der Demo vom 07.12.2107 in Brüssel seien:

09:00 Uhr GMT* Parc du Cinquentenaire

11:00 Uhr GMT* Europaparlament und Europarat.
______
* GMT = Greenich Mean Time, d.h. nach MEZ ist es bereits eine Stunde später, also 10 bzw. 12 Uhr bei unserer Winterzeit!

Advertisements

3 Responses to CAT-SEP’s tragen ihre Separatistenkrise in die EU: Erst Brüssel, dann Paris, Berlin, Warschau oder Budapest?

  1. almabu sagt:

    Es fehlt jetzt eigentlich nur noch eine Gegendemo der spanischen Unionisten in Brüssel und/oder eine Unterstützungsdemo der flämischen Separatisten für die CAT-SEP’s und das Thema wäre endgültig „europäisiert“?

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    Das muss man sich mal vorstellen: Die radikale 2 Mio CAT-SEP-Minderheit im 7,5 Mio Katalonien fordert bei der EU Unterstützung zur Unterdrückung der katalanischen 5,5 Mio Mehrheit und der spanischen Sprache und Kultur ein! Die werden bestimmt nicht gerade „offene Türen einrennen“, schätze ich mal?

    Gefällt mir

  3. almabu sagt:

    Eine „Delegation“ von ODIO-Cultural, den „härtesten Ultras“ der abgesetzten Autonomieregierung des „Puigdemont go!“, hat diesen Gestern in Brüssel besucht um die Demo zu planen, mit der das EU-Zentrum Brüssels am 07.12.2017 lahm gelegt werden soll. Je nach Medium schwanken die erwarteten Teilnehmerzahlen an CAT-SEP-Touristen zwischen 10.000 und bis zu 50.000 Personen! Sie sehen es wohl als ihr Recht an Brüssel, die Hauptstadt Belgiens und der EU, lahm zu legen und dies auf Kosten der belgischen Steuerzahler? Da dürfte es wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis flämische Separatisten aus Belgien das Zentrum Barcelonas lahm legen mit ihrem Anliegen, sich vom belgischen Staat zu trennen?

    Es ist schon ein erstaunlicher Vorgang, daß einem mutmaßlichen Kriminellen, gegen den ein internationaler Haftbefehl von INTERPOL besteht, die politische Betätigung inklusive der Organisation von Demonstrationen, die in das öffentliche Leben Belgiens eingreifen und Kosten verursachen problemlos erlaubt wird?

    Die EU zählt inzwischen längst – das sei hier ausdrücklich erwähnt – zu den erklärten Gegner, wenn nicht Feinden der CAT-SEP-Bande!

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: