Ein Mosso mit Rückgrat? Das darf nicht sein!

Gegen einen Mosso d’Esquadra, ein Mitglieder der Autonomiepolizei Kataloniens, wurde von der DAI, der Division de Asuntos Internos, ein internes Disziplinarverfahren eröffnet, wegen Respektlosigkeit gegenüber einem Vorgesetzten!

Was hat der mutmaßliche Übeltäter den „verbrochen“, wodurch seine Respektlosigkeit gegenüber seinem Vorgesetzten zum Ausdruck gebracht?

Er hat eine ungesetzliche Anweisung zunächst ignoriert, dann nach einer Belehrung durch den Vorgesetzten diesem widersprochen.

Als der Chef im vergangenen Oktober wieder auf die Einhaltung seines mündlichen Befehles bestand, hatte der Mosso den Raum verlassen, war dann mit mehreren Kollegen als Zeugen zurückgekehrt und hatte den Chef zur Wiederholung seines Befehles vor Zeugen aufgefordert, den er ihm auf seine Bitten zuvor auch nicht schriftlich hatte geben wollen.

Gestern, am 10. Januar 2018, hatte der Mosso dann seinerseits schriftlich seine Weigerung zur Befolgung der mündlichen Befehle seines Chefs zu Papier gebracht, weil er diese für parteiisch hielte.

Darauf kam dann die Abteilung für innere Angelegenheiten DAI ins Spiel, die ihm eine schwere Verfehlung wegen fehlenden Respektes gegen einen Vorgesetzten vorhielt und gegen ihn zu ermitteln begann. Dafür kann als Strafe eine Suspendierung für einen Zeitraum zwischen 15 Tagen und bis zu einem Jahr stehen, ein Beförderungsstopp bis zu fünf Jahre, eine Versetzung in andere Tätigkeiten und/oder an einen anderen Ort in Katalonien.

Der Mosso und sein spezialisierter Anwalt hingegen sehen in dem Vorwurf des DAI eine reine Taktik, um von der illegalen mündlichen Anweisung abzulenken und diese nicht zur Grundlage von Ermittlungen zu machen. Was, zum Teufel, hat der Mosso aber eigentlich so beharrlich abgelehnt?

Die spanische Autonomie Katalonien hat per „Estatut“ (=Autonomieverfassung) drei(3!) gleichberechtigte Sprachen Spanisch, Catalán und Aranés. Jeder Bürger der Autonomie hat das Recht in jeder dieser drei Sprachen angehört, betreut zu werden. Dafür gibt es theoretisch Formulare für alle öffentlichen Angelegenheiten.

Die CAT-SEP’s haben in den letzten Jahres praktisch in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung gegen geltendes Gesetz systematisch die Ausschließlichkeit des Catalán durchgesetzt, erzwungen. Dies gilt sogar im medizinischen Bereich wo es um Gesundheit und Leben des Betroffenen gehen kann.

Dieser Mosso mit Rückgrat folgte einfach dem geltenden Gesetz und verwendete, wenn er in seinem Dienstalltag auf spanisch angesprochen wurde, die entsprechenden, durchaus vorhandenen Formulare in spanischer(!) Sprache, die z.B. auch Rechtsbelehrungen enthielten um sicherzugehen, daß die Menschen verstanden, worüber er sie dann, ebenfalls auf spanisch(!), befragte und belehrte.

Dieser tapfere Mann befolgte einfach geltendes Recht, zu dessen Bruch ihn der Feigling von Vorgesetzten mündlich und ohne Zeugen mehrfach aufgefordert hatte! Er habe die Anweisungen nicht befolgt um die Rechte der Bürger zu schützen sagte er. Chapeau!

______

http://www.abc.es/espana/catalunya/abci-mossos-expedientan-agente-opuso-utilizar-siempre-catalan-atestados-201801101919_noticia.html

Advertisements

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: