Puigdemont „provisorisch“ zurückgetreten!

Der katalanische Sektenführer Puigdemont hat, mit gelber Schleife am Revers und vor katalanischer (welcher?) und EU-Fahne(warum, wer hat ihm dies erlaubt?), das volle sektierische Programm durchgezogen und dann, ab Minute 10:18m dieser Erklärung, ziemlich abruppt seinen „provisorischen Rücktritt“ als legitimer Autonomiepräsident Kataloniens erklärt, damit eine Regierung gebildet werden kann, zwei Monate nach den Wahlen oder 4 Monate nach der symbolischen Unabhängigkeitserklärung oder 783 Tage nach dem sein Vorgänger Artur(o) Mas y Gavarro den berühmten „Seitschritt“ vollzog der dann damals, ihm, Carles Puigdemont, den Weg zur Präsidentschaft frei gemacht hatte!

Zum Nachfolger hat er den Ex-ANC Präsi & Soto-de-Real-Knacki Jordi Sànchez vorgeschlagen, damit auch weiterhin der Stillstand garantiert ist in der spanischen Autonomie Katalonien. Im nächsten Schritt muss dann Jordi Sànchez den Seitschritt machen, um dann einem freien, im Land befindlichen und nicht von der Justiz verfolgten Kandidaten den Weg frei zu machen und Katalonien aus der realpolitischen Agonie heraus zu führen. Das kann dauern…

Advertisements

4 Responses to Puigdemont „provisorisch“ zurückgetreten!

  1. almabu sagt:

    Was ist also Gestern geschehen?

    1.) Puigdemont ließ sich von den CAT-SEP’s des katalanischen Autonomieparlamentes noch einmal mit knappest möglicher Mehrheit von 68 Stimmen bestätigen, daß ER der EINZIGE legale Präsident sei. Der Parlamentspräsident und die Mitglieder „des Tisches“ machten sich dabei möglicherweise erneut straf- und absetzbar, obwohl sie vor dem ÄUSSERSTEN, der erneuten Ausrufung oder auch nur Bestätigung der DUI, der einseitigen Unabhängigkeitserklärung zurückschreckten!

    2.) Puigdemont erklärte seinen „provisorischen“ Rücktritt, nicht jedoch ohne dem katalanischen Autonomieparlament weiterhin konkrete Anweisungen zu geben, nämlich den ANC-Knacki Jordi Sànchez zu seinem Nachfolger zu wählen, wodurch die Blockade des katalanischen Autonomieparlamentes aber auch der von Madrid verhängte 155 automatisch fortgeführt werden würden.

    3.) Auch auf die umfangreichen in Brüssel geplanten Parallelstrukturen einer katalanischen Republik verzichtete er nicht.

    4.) Der entscheidende Punkt wird darum jetzt sein, OB, WANN und WEN die CAT-SEP’s oder auch die C’s aus der Mitte des Autonomieparlamentes als dessen Präsidenten zu installieren versuchen!

    5.) Ansonsten viel Sektierismus, das volle Programm mit wütend geschwungenen, geballten Konditorenfäustchen oder sedierender Merkelraute vor dem Bauch, die kann er nämlich auch…

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    Der Fairness halber, nachdem den Spinnereien des Konditors aus Gerona so viel Raum eingeräumt wurde, hier die Oppositionsführerin im katalanischen Autonomieparlament und eigentliche Wahlsiegerin des 21-D Inés Arrimadas, die die CAT-SEP’s genüsslich zerpfückt, was zwar gut anzuhören ist, aber letztlich wie bei allen Beiträgen aller Parteien drei, vier Argumente gebetsmühlenartig wiederholt, was die Beiträge unnötig aufbläht…

    Gefällt mir

  3. almabu sagt:

    Nur 12 Stunden nach seinem Seitschritt: Puigdemont droht mit Wiederkehr und erneuten vorgezogenen Neuwahlen in der spanischen Autonomie Katalonien, die auch heute noch keine Republik ist! Madrid müsse Angst vor ihm haben, denn die Worte „Aufgabe“, „Kapitulation“ gäbe es nicht in seinem Vokabular, tönte der Maulheld aus Gerona.

    Wenn er also zuerst einen Schritt zur Seite macht (un paso) und dann wieder von der Seite zurück (otro paso) zum Ausgangspunkt, nennt man das dann nicht „Paso Doble“?

    Gleichzeitig rühmte er die überbordende, geradezu einzigartige Qualifikation seines von ihm vorgeschlagenen Nachfolgers, nein nicht sein Vize-Präsident Oriol Junqueras von der ERC, der sich nach Puigdemonts Selbstverständnis ja ebenfalls noch im Amt befindet und somit den natürlichen Anspruch auf das Amt hätte, sondern die Nummer Zwei auf seiner JxCat-Wahlliste des 01-O, den Ex-ANC-Vorsitzenden und derzeitigen Soto-de-Real-Knacki Jordi Sànchez will er als seinen Nachfolger sehen.

    Gäbe es den nicht, was höchst wahrscheinlich ist, dann will Puigdemont (wallonisch = Puigdemerde!) selbst sofort wieder vom Seitschritt zurück- und wieder antreten, die Pflicht rufe ihn halt!

    Die CAT-Theater-Posse ginge in eine neue Runde und (fast) alle wären wieder dabei, vorzüglich alimentiert auf Steuerzahlerkosten und dies ganz ohne Arbeit, nur unerfüllbare Forderungen stellen und abkassieren…

    Und… ganz wichtig offenbar zum Schluß: Nein, er habe Spanien nicht im Kofferraum eines Autos verlassen! Wahrscheinlich hat er auf dem Dach des fahrenden Autos gestanden und (hoffentlich nach hinten?) gepinkelt beim Verlassen der panischen Autonomie Katalonien?

    Gefällt mir

  4. almabu sagt:

    «En la línea de la legitimidad, si el candidato no es Puigdemont, debería ser Oriol Junqueras. Debemos seguir haciendo reuniones para cerrarlo», ha afirmado hoy el portavoz de los republicanos Sergi Sabrià.

    Wie nicht anders zu erwarten war, hat ERC-Sprecher Sergi Sabrià Puigdemonts Ansinnen und Nachfolgevorschlag brüsk zurückgewiesen. In der legitimen Linie der Nachfolge müsste es Oriol Junqueras sein. Wir müssen uns treffen, um das festzumachen!

    Es ist also durchaus möglich, daß sich die schon bisher hinter den Kulissen zerstrittenen CAT-SEP’s, in Bälde in aller Öffentlichkeit an die Kehle gehen werden?

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu almabu Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: