Catalunya gab es schon vor 11,6 Mio Jahren!

31. Oktober 2015

Der reine Wahnsinn! Die kleine Laia Pliobates, eine Ur-Katalanin die vor 11,6 Millionen Jahren im Kerngebiet der CAT-SEP’s, etwa auf der Hälfte zwischen Igualada und Martorell lebte, sorgt derzeit für Aufregung in der Wissenschaft.

Ihr Computer-Portrait zeigt ein hübsches, wenn auch stark behaartes Mädchen mit intensiven, dunklen Augen, willensstarker Mundpartie mit bereits separatistisch heruntergezogenen Mundwinkeln. Die Trennung von uns, deutete sich hier offenbar bereits an?

Kurz nachdem sich unsere gemeinsamen Vorfahren von den Vorfahren der Makkaken getrennt hatten, verlangte die Sippe Laias vor etwa 16 Millionen Jahren die INDEPENDENCIA, die Unabhängigkeit von den Hominiden, also von uns Gorillas, Orang Utans, Schimpansen, Spaniern, Deutschen, etc., pp..

So erlebten Laias Nachkommen unsere spätere Trennung von den Langschwanzaffen, den Gibbons und Co. nicht mehr mit.
Aber die INDEPENDENCIA hatte für Laias Sippe ihren Preis. Sie entwickelten sich nicht mehr weiter und dort, wo man vor vier Jahren ihre Überreste fand, in Can Mata, bei Els Hostalets de Pierola, befindet sich heute die größte Müllkippe Kataloniens…
_____
http://www.elperiodico.com/es/noticias/ciencia/primate-catalan-reescribe-historia-hominidos-4629866

Advertisements

Er jagte mir als Kind die meiste Angst ein. Das hat er nun davon: Christopher Lee starb mit 93!

11. Juni 2015

Sir Christopher Lee starb im Alter von 93 Jahren in einem Londoner Hospital, in das er mit Atem- und Herzproblemen eingeliefert worden war.

Es ist nicht bekannt, ob der Tod eintrat als eine wohlmeinende Krankenschwester die schweren Vorhänge seines Zimmers beiseite zog um die Sommersonne in sein Zimmer zu lassen.

Vermutlich wird sich die gesamte Ärzteschaft des Krankenhauses vor Mitternacht vor seinem Bett einfinden, ausgerüstet mit Knoblauch, Kreuzen und Kerzen und „was man halt so braucht um sich Untote vom Hals zu halten“.

Mich würde es freuen, wenn er um Mitternacht mit seinem draculischen Lachen aus seinem Bett stiege, während die Weisskittel in panischer Flucht das Haus verliessen. Der Rest wäre – genau wie immer – bekannt.

Mir gruselte als Kind (wohlig) auf dem Heimweg aus dem Kino, wenn Dr. Fu Manchu’s Gesicht aus einer finalen Explosionswolke von nuklearer Ausdehnung hämisch lachte und ankündigte: „Ich, Doktor Fu Manchu, komme wieder!“

Als Graf Dracula stieg er später – geradezu inflationär häufig – allnächtlich um Mitternacht aus seinem Sarg, welche Gaudi! Unvergesslich sein aufgerissener Mund und seine voller Angst starr aufgerissenen Augen, eine Pop-Ikone! Es soll entstanden sein, als ihm am Set einmal ein Zahnarzt in den Mund schauen wollte;-)

Er wird mir also durchaus fehlen, wenngleich bis zu seiner (virtuellen?) Ermordung durch U.S.-Marines in den letzten Jahren Osama bin Laden seine Rolle für mich mehr oder weniger akzeptabel ausfüllte…

_____
Für eine ernsthafte Würdigung des künstlerischen Lebens des vielseitigen Schauspielers und Sängers:

http://de.wikipedia.org/wiki/Christopher_Lee


(SIND DAS) DIE NEUEN FIFA-REGELN?

7. Juni 2015

Die FIFA wird pauschal zur kriminellen Bande erklärt. Es gilt daher rückwirkend das Prinzip der Schuldvermutung. Alle gespielten WM’s der Vergangenheit werden für ungültig erklärt, es sei denn, sie wurden von den U.S.A oder dem U.K. gewonnen!

Alle Vermögensbestände der FIFA, ob Bar-, Papier-, Edelmetalle oder Immobilien werden von den geschädigten USA per „passender Strafe in entsprechender Höhe abgegriffen“ und eingezogen.

Bereits vergebene, aber noch nicht gespielte WM’s werden automatisch zurück gezogen, besonders wenn sie an Russland und/oder Katar vergeben worden sind, was kein vernünftiger Mensch unbestochen jemals getan hätte!

Bestechung ist künftig nur noch in dem absoluten Ausnahmefall denkbar, dass ein Team der U.S.A oder des U.K. zum finalen Sieg geführt werden muss!

Schurkenstaaten, wie z.B. die BRICS-Bande, dürfen künftig nur noch mit einbeinigen Stürmern am Turnier teilnehmen.

Korrupte U.K.- oder U.S.-Bürger gelten automatisch als verdeckte Ermittler der US-Justiz und sind automatisch straffrei gestellt.

(Eingeweihte wollen wissen, dass nach der FIFA das IOC analog behandelt werden soll, na denn!)


Gemein: Russisches U-Boot verletzt schwedischen Luftraum!

19. Oktober 2014

Zurück in die Zukunft, Teil IV? Im Kalten Krieg wurde fast jede Woche die Hysterie von den russischen U-Booten in den Schären vor Stockholm bemüht. So kamen mir fast die Tränen der Rührung, als ich diese Meldung bei SPON las. Dass ich das noch erleben durfte!

Aber die Russen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren… Ein russisches U-Boot, das tagsüber in einer stark befahrenen Wasserstraße in Schweden auftaucht und in Klartext nach Kaliningrad funkt? Also, „Roter Oktober“ scheint es nicht zu sein?

Früher haben die Schweden bei diesen Anlässen auch schon Mal ganz cool mit Wasserbomben um sich geworfen. Heute geraten sie statt dessen in Panik! Davon habe ich bisher noch gar nix gehört, aber es muss natürlich auch noch eine dramaturgische Steigerung möglich sein…

Aber wer weiss, vielleicht ist es ja Putin, im Präsidenten-U-Boot, auf der Flucht vor Merkel ein ruhiges Plätzchen suchend?

Auf jeden Fall sollten die Amis dem „neutralen Verbündeten“ Schweden sofort Hilfe leisten, zum Dank für das Brechen des schwedischen Luftraumes durch US-Aufklärer auf der Flucht vor russischen U-Booten, ups?