Merkel unterirdisch: Wie tief kann man eigentlich sinken?

30. April 2015

Das müssen sich zumindest die Merkel-Regierungen dieses Jahrhunderts fragen lassen. Der BND, der direkt über den Kanzleramtsminister dem Kanzleramt unterstand, habe im Auftrag der NSA-Verbrecher französische Regierungsstellen und die EU abgehört. Ausgangspunkt dieser Artikel war eigentlich Wirtschaftsspionage gegen die eigene Wirtschaft zu Gunsten der USA. Die hat es selbstverständlich auch gegeben. Wir werden es erfahren!

Bei jeder Gelegenheit wird zu Recht die deutsch-französische Freundschaft als zentraler Pol europäischen Nachkriegsordnung und letztlich der EU berufen. Die Wirklichkeit sieht offenbar ganz anders aus.

Ihre Empörung über die Abhörung ihres Handys erscheint nun in ganz neuem Licht: Merkel war empört, weil sie doch die gefügige Komplizin der NSA war. Wärend sie empört war, wurde unter ihrer Verantwortung vom BND „ihr Freund“ Francois Hollande abgehört! Sie hat Schaden angerichtet und ihren Amtseid verletzt. Merkel muss weg, ab nach Kalifornien!

Merkel sollte die Verantwortung übernehmen und zurück treten, aber die Übernahme von Verantwortung ist so gar nicht ihr Ding. Statt dessen wird sie wieder lauwarme Luft absondern. So isoliert man sich in Europa…

_____

http://www.leparisien.fr/une/l-allemagne-aurait-espionne-la-france-pour-le-compte-de-la-nsa-30-04-2015-4735053.php

http://www.lemonde.fr/vie-en-ligne/article/2015/04/29/l-allemagne-aurait-espionne-des-officiels-francais-et-europeens-pour-le-compte-de-la-nsa_4625388_4409015.html

http://www.lefigaro.fr/international/2015/04/30/01003-20150430ARTFIG00135-accusations-d-espionnage-berlin-aurait-aide-la-nsa-a-surveiller-l-elysee.php

Advertisements