Cataluña, ein Jahr nach dem 1-O…

1. Oktober 2018

Nach dem täglichen „wer hat wann, was, zu wem, gesagt und vor allem warum“, ist heute der 1. Jahrestag des illegalen Scheinreferendums der nationalkatalanistischen Separatisten-Minderheit Kataloniens.

Was haben die CAT-SEP’s in diesem Jahr erreicht? Es hält sich in Grenzen!

Sie haben sich im Prinzip in ihre unvereinbaren Bestandteile zerlegt. Puigdemont und einige Andere sind abgehauen, Junqueras und einige Andere sitzen in U-Haft.

Das Autonomieparlament ist seit Juli geschlossen, weil die CAT-SEP’s keine Mehrheit mehr haben. Reale Politik für die Katalanen findet nicht statt.

Statt dessen dummdreister Populismus, Gewalt gegen Menschen und Dinge und Nötigung auf der Straße von sogenannten gewaltbereiten Demonstanten, der angeblich gewaltfreien CAT-SEP’s.

Sie haben für das Image Kataloniens und Barcelonas schwere Schäden angerichtet und aus der international bewunderten weltoffenen Metropole für Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Sport ist ein von Hausbesetzern, Drogenhändlern und -abhängigen, Straßenhändlerbanden, Billig-Auf-der Straße-Sauf-und-Fick-Tourismus und mit gelbem Plastikmüll verunzierter Problemfall geworden. Tausende Firmen haben Katalonien den Rücken gekehrt. Der Straßenpöbel von CDR (Puigdemont+Torra) und Mini-Gewerkschaften, angeführt von verurteilten Ex-Terroristen, blockieren nach Belieben Hochgeschwindigkeitsbahntrassen, Autobahnen und Stadtverkehrsachsen, Bevölkerung, das Transportgewerbe und den Tourismus so als Geisel nehmend…

Ich hoffe, daß die Gerichtsverfahren gegen die U-Häftlinge und Flüchtigen wirklich in diesem Herbst beginnen? Die Rechtslage scheint eindeutig, auch wenn norddeutsche Provinzgerichte dies nicht nachvollziehen konnten, was ein anderes Thema wäre, nämlich die Ausweitung und Anwendung deutschen Rechtes auf das Territorium eines anderen EU-Staates.

Die CAT-SEP’s wissen, daß sie nichts erreicht haben. Einzelne geben dies inzwischen sogar offen zu. Aber haben sie deshalb schon verloren? Nein, nicht ganz, denn sie haben bei dem Misstrauensantrag im spanischen Parlament gegen Rajoy den politisch und juristisch extrem beweglichen und anscheinend prinzipienfreien Sánchez-84 in den Sattel gehoben und von sich abhängig, ja geradezu süchtig gemacht! Solange der keine Neuwahlen verkünden muss, mangels Alternative, können sie sich noch immer Hoffnung machen, „noch ist Polen, äh.. ich meinte Katalonien, nicht verloren für den Separatismus“, auch wenn sich Heute, am besagten 1-O, CUP, PDeCAT (CDR), ERC untereinander heftig beschimpfen und bekämpfen und gegenseitig Verrat vorwerfen und Rache androhen… Das peinliche, korrupt-kriminelle Spektakel geht leider weiter!

Advertisements

Nicht tagesaktuell, dafür zeitlos wahr! CAT / ES / DE / EU / UK.

1. Oktober 2018

Bei aller täglichen Aufgeregheit der Beteiligten, sollte man hin und wieder auf Grundsätzliches zurück kommen, zumindest um die aktuellen Koordinaten zu überprüfen. Dafür empfiehlt sich dieser Artikel der KAS:

http://www.kas.de/wf/de/33.52036/

Falls Sie sich über die Nennung des UK im Titel wundern, es wurde deshalb dort mit aufgeführt, weil der „Durchgeknallte von Waterloo“, mal wieder hasenartig eine seiner 180 Grad Wendungen vollzog und nun die EU als dekadent und nicht erstrebenswert bezeichnet und mit seiner Phantasie-Republik CAT dieser höchstens – wenn überhaupt –  nach einem positiven Beitrittsreferendum angehören möchte, von Beitrittsvoraussetzungen und -bedingungen Seitens der EU, phantasiert er selbstverständlich nicht, „der Motxo“*.

______
*(Cat = Wischmop)


FAKE-NEWS: Bekommt Erdogan heute die EM 2024 als Gastgeschenk für seinen Deutschlandbesuch von der UEFA ?

27. September 2018

Yogi Löw wollte sich angeblich bei Arsenal in London mit  Mesut Özil treffen, damit dieser ein gutes Wort für Deutschland einlegt, doch vergebene Liebesmüh‘ „PILA IACTA EST“ wie der ölige Bierkopf, „ein Studierter“ sagen würde. So wird das Ergebnis nun heute Nachmittag verkündet. Wird der Verlierer dann zum Staatsbankett kommen oder lieber in Kreuzberg einen drauf machen? Die Spannung steigt ins Unerträgliche, gähn…

J8xA! EM2024 steigt in Deutschland! (WILD-ZEITUNG)

Und was jetzt, Erdogan schon abgereist?


Wegen Korruption: Die Gruppe der Liberalen im EU-Parlament will Puigdemonts PDeCAT rauswerfen!

27. September 2018

Das klingt nach einem möglichen weiteren Rückschlag für den Pujol-Mas-Puigdemont-Torra-Flügel der CAT-SEP’s der – 2.005 als CDC eingetreten – sich nach endlosen Korruptionsverfahren stets neue Namen gibt und dann genauso weitermacht wie bisher, egal ob nun 3% oder 30% kassiert werden?

Der Zusammenschluss ALDE, die Gruppe der Liberalen im EU-Parlament, will nun die korrupten Separatisten aus ihren Reihen ausschließen, in denen sie momentan übrigens ZUSAMMEN mit Ciudadanos, C’s vertreten sind! Der Gründe sind genug: Korruption, Demokratieverständnis, Rechtsrutsch, Rassismus, Separatistische Dauerpropaganda in der ALDE und der EU, suchen sie sich einen aus!

Die endgültige Abstimmung soll am 27. Oktober 2.018 stattfinden, genau in einem Monat. Da bliebe den CiU-Abkömmlingen ja eigentlich noch Zeit für einen hastigen Namenswechsel, wie wäre es mit „FCcCP“? Was „FCcCP“ heisst, wollen Sie wissen? Das können sie leicht erraten, es heisst „Fan Club corrupto Carles Puigdemont“.

Eigentlich ist der Monat zwischen der Gestrigen Entscheidung und dem Rauswurf in einem Monat dazu gedacht, der PDeCAT einen gesichtswahrenden eigenen Austritt zu ermöglichen.

Es scheint zumindest auch so, als arbeite Karle Putschdämon bereits eifrig daran, denn neuerdings bezeichnet er die EU „als Haufen degenerierter Staaten“ dem eine unabhängige katalanische Republik auf gar keinen Fall mehr angehören möchte, was auch in dieser Grundlüge des katalanischen Separatismus eine 180-Grad-Wende bedeutete?

Bisher hatten die CAT-SEP’s stets „die Leier“ verkündet, daß ein unabhängiger katalanischer Staat, natürlich von der allerersten Sekunde an, ein höchst begehrtes EU-Mitglied sein würde, aber das ist jetzt wohl auch schon wieder Schnee von Gestern?

In diesem Positionswechsel zeigt sich vermutlich einertseits die offene Annäherung von Karle Putschdämon an Europas Rechte und Rechtspopulisten, andererseits könnte sie auch eine Gegenstrategie der CAT-SEP’s gegen Manuel Valls Kommunalwahl-Bewegung „Barcelona, Europäische Hauptstadt“, ankündigen, bei der die Lager der Konstitutionalisten und Separatisten bei der Kommunalwahl im kommenden Mai dann sozusagen gleichzeitig über einen hypothetischen CATEXIT abstimmen sollen. Mit Bild einer wirtschaftsfreundlichen und unsozialen EU, soll dann die Linke gespalten werden?

______
https://www.elperiodico.com/es/politica/20180926/liberales-europeos-proponen-expulsar-pdecat-7056422

http://www.elmundo.es/cataluna/2018/09/26/5babe12e46163fc1098b4595.html

https://elpais.com/politica/2018/09/26/actualidad/1537986129_745997.html


Super-Valls will Barcelona retten: „Je veux être le prochain maire de Barcelone“, sagte auf Català, der französische Ex-Premier Manuel Valls und kandidiert für das Amt des Bürgermeisters von Barcelona!

25. September 2018

Es wurde seit Längerem erwartet, nun ist es offiziell: Valls warf seinen Handschuh in den Ring und will gegen Anarcho-Ada Colau und den Polit-Greis Maragall antreten.

Er verwies in seiner Rede auf Catalàn auf die katalanische Herkunft (Tarragona) seiner Familie, deren Wurzeln, seine Geburtsstadt (Barcelona), seine Kindheitserinnerungen.

Valls, der bei der französischen PS als Rechter Hardliner galt, zählte alsbald die Defizite Barcelonas auf, die er alsbald zu beheben gedächte. Ada Colau müssen die Ohren geklungen haben?

Da der SepaRassist Quim Torra ihm deshalb nicht mit genetischen Mängeln kommen konnte, ordnete er Valls sofort als Kandidat der Reichen und als die übliche Intrige Madrids ein, Punkt.
______
https://www.francetvinfo.fr/monde/espagne/referendum-en-catalogne/manuel-valls-depute-de-l-essonne-et-ex-premier-ministre-officialise-sa-candidature-a-la-mairie-de-barcelone-en-espagne_2956785.html#xtor=EPR-51-%5Bcandidat-a-la-mairie-de-barcelone-manuel-valls-annonce-qu-il-va-demissionner-de-son-mandat-de-depute-de-l-essonne_2956785%5D-20180925-%5Bbouton%5D


Schwedens Rechte gewinnt Misstrauensvotum gegen PM Stefan Löfven!

25. September 2018

Nach den Reichstagswahlen gab es keine klare eindeutige Mehrheit.  Eine Koalition aus Mitte-Rechts und Extrem-Rechts wählte nun den Ministerpräsidenten Stefan Löfven mit 204/349 gegen 142/349 Stimmen ab, während sich ein einziger Abgeordneter der Stimme enthielt. Dies wird vermutlich Löfven selbst gewesen sein?

Das Ergebnis ist klar und deutlich: 58% der Abgeordneten wollten einen Regierungswechsel in Schweden, obwohl bei der Reichtsagswahl die Sozialdemokraten von den Wählern weiterhin zu stärksten Partei gewählt wurden, weit vor den Rechten!

Löfven will bis zur Bildung einer neuen Regierung provisorisch im Amt bleiben und notfalls auch eine Minderheitsregierung anführen. Dies wäre durchaus möglich, weil Sozialdemokraten, Grüne und Ex-Kommunisten eine Stimme mehr haben, als die Mitte-Rechts-Allianz!

Die absolute Mehrheit im Reichstag beträgt 175/349 Sitzen.


SEAT ärgert die CAT-SEP’s, die bekommen vom Spanischen Verfassungsgericht Recht, was sie wohl noch mehr ärgert?

24. September 2018

Die größte Firma in der spanischen Autonomie Katalonien dürfte wohl SEAT sein, das bekanntlich Teil des VOLKSWAGEN-Konzern ist?

Deren neuestes SUV-Modell „Tarraco“ benannt nach der römischen Stadt Tarraco, heute als Tarragona in Katalonien liegend, versteht die katalanische Sprache nicht, mehr noch, hält sie gar nur für einen schnöden „Dialekt“! (separatistische Schnappatmung ein!)

Die Betriebsanleitung des Fahrzeuges – sowohl gedruckt als auch im Netz – liegt bisher nur in der Sprache „des feindlichen Nachbarn Spanien“ vor, dem Castellano! Aber auch die interaktiven Systeme verstehen nur spanisch!

Versteht sich, daß die Verteidiger des Katalanentums und seiner Sprache SEAT schon zu Jahresbeginn verklagt haben. Katalanisch sei eine offizielle Sprache in Spanien! Okay, aranesisch auch! Bisher hat das zwar nichts genutzt! SEAT bietet pro Land nur eine, die am meisten genutzte Sprache an!

Der SEAT Tarraco ist sowieso eine Art automobile Mogelpackung, denn er wurde zwar bei SEAT in Martorell bei Barcelona designed und entwickelt, er wird aber bei „der Mutter in Wolfsburg“ gebaut, ist also ein echter VOLKSWAGEN. Das sollte für seine Verkaufszahlen eigentlich kein Nachteil sein?

Aber jüngst hat „das böse, feindliche“ Spanische Verfassungsgericht den „in Spanien stets unterdrückten“ CAT-SEP’s Recht gegeben und SEAT dazu verdonnert ALLE Betriebsanleitungen ALLER Modelle und ALLE auf Sprache basierenden interaktiven Systeme gefälligst auch in Katalanisch zur Verfügung zu stellen, aber dalli, dalli! (Separatistische Schnappatmung aus!) Na, ihr CAT-SEP’s, „Spanien unterdrückt euch“, die alte Leier wie immer?
______
https://www.elconfidencialdigital.com/articulo/dinero/tarraco-hablara-catalan-porque-seat-considera-dialecto/20180922172301116150.html