Muss Carles Puigdemont sich für den Terroranschlag des 17. August 2017 auf den Ramblas von Barcelona verantworten?

21. Januar 2018

Der Terroranschlag des vergangenen 17. August auf den Ramblas in Barcelona ist erstaunlich schnell in Vergessenheit geraten. Dies gilt sowohl für die katalanischen CAT-SEP-subventionierten Medien, wie auch für Spanien insgesamt. Der Anschlag, so war zu lesen, habe im weltweit drittgrößten Touristenziel nur zu einem Rückgang des Tourismus (auf höchstem Niveau) von knapp 6% geführt.

Was in Erinnerung blieb, war die geteilte Trauer und Empathie der Separatisten bei der Trauerfeier des Anschlages, die Brüskierung des spanischen Königs und die heftigste gegenseitige Schuldzuweisung der Beteiligten.

Protagonisten dieser Kampagne waren der von Artur Mas per Fingerzeig inthronisierte Autonomiepräsident Kataloniens, der Psychopath Carles Puigdemont, der an einer eklatanten Überforderung gescheiterte Bürgermeister von Gerona. Dazu gehörte sein Paella-Kumpel und Gitarrenquäler aus Cadaquès,der Mosso-Chef Josep-Lluis Trapero und der „Innenminister“ der Autonomie Joaquim Forn, der sogar von seinen CAT-SEP-Kollegen seiner Radikalität geschuldet, „der Taliban“ genannt wird.

Ihre Verteidigungslinie folgte der Argumentation, daß Madrid die entsprechenden Warn-Infos aus den USA, ob nun von FBI oder der CIA, nicht an die Katalanen weitergeleitet hätte, deshalb eindeutig Schuld sei, die Verantwortung trüge, glasklarer Fall das, oder?

Schon am 31. August hatte EL PERIÓDICO über die Existenz dieser Papiere geschrieben und war von der CAT-SEP-Clique praktisch niedergebrüllt worden.

Nun tauchten in den Bergen von Papier-Dokumenten, die die Mossos letzten Herbst am 26. Oktober in der Müllverbrennungsanlage von Sant Adrià del Besòs schnell und heimlich verbrennen lassen wollten, was ihre Kollegen von der Policía Nacional nach einem Insider-Tipp aufmerksam verhinderten, die Originale dieser angeblich nicht existierenden Warnschreiben auf und zwar im englischen Original und dessen katalanischer Übersetzung. Vor ihrer Aushändigung gab es zwischen den beiden Polizei-Organisationen kritische Momente allerhöchster Spannung.

Rein zufälligerweise rief zur gleichen Stunde der Autonomiepräsident Carles Puigdemont die vorgezogenen Neuwahlen zum 1. Oktober aus, die Madrid daran hindern sollten den Artikel 155 auszurufen und mit dessen Hilfe die Regierungsgeschäfte der unfähig dahin taumelnden spanischen Autonomie Katalonien zu übernehmen.

______
http://www.elperiodico.com/es/politica/20180121/mossos-intentaron-destruir-alerta-eeuu-rambla-6567677

Advertisements