Chaos um die nationalkatalanistische Separatisten DUI führt zu ersten Verschwörungstheorien!

29. Oktober 2017

Es ist in den letzten Tagen tatsächlich ziemlich chaotisch zugegangen, mit Absichtserklärungen, kurzfristigen Änderungen, mit ständig zeitlich, räumlich und inhaltlich verschobenen Terminen und am Ende hat die Separatistenhälfte des katalanischen Autonomieparlamentes scheinbar gewählt, aus Angst vor Strafverfolgung sogar geheim, öffentlich ausgezählt und dann die unabhängige Republik Katalonien verkündet. Doch, haben sie dies wirklich getan, diese Rebellen mit den Leichenbitter-Mienen auf den Fotos?

Madrid rief sofort den 155 aus, die ganze Bande wurde für abgesetzt erklärt, einschließlich der Leitung der Mossos, die dies sofort akzeptierte. Madrid verkündete vorzogene Neuwahlen in der spanischen Autonomie Katalonien zum 21. Dezember, dem rechtlich und technisch frühesten Zeitpunkt. Das Autonomieparlament ist damit automatisch aufgelöst und damit auch deren Separatistenpräsidentin Forcadell im zumindest vorläufigen Ruhestand.

Gegen alle Beteiligten laufen mehrere Ermittlungsverfahren wegen zahlreicher strafbarer Delikte vor den verschiedensten höchsten Gerichten in Barcelona, Katalonien und Madrid, Spanien auf die im Falle der Rebellion bis zu 30 Jahren Haft möglich wären. Doch alle befinden sich auf freiem Fuß. Bis auf den Ex-Mossos-Chef Trapero wurde kein Einziger von ihnen nicht einmal zum Verhör gebeten. Spaniens Justiz arbeitet sehr gründlich und sehr, sehr bis zur Absurdität langsam…

Karle Putschdämon wollte Gestern seine abgesetzte Generalitat d’Catalunya zusammenrufen und so weiter machen, als sei nichts geschehen, also ob sie alle noch in Amt und Würden seien. Das hat er dann, wie bei ihm inzwischen üblich, nicht getan, sondern ein vom Separatisten-TV3 vorbereitetes, aufgezeichnetes Filmchen aus seiner Heimat Gerona ausstrahlen lassen, in dem er neben dem üblichen viktimistischen Gejammer zu Ruhe und Ordnung und demokratischem Verhalten aufrief.
http://www.20minutos.es/noticia/3172849/0/carles-puigdemont-cese-president-generalitat-cataluna-reaccion/
Statt dessen will er angeblich zu diesen vorgezogenen Neuwahlen wieder kandidieren? Er hatte bisher stets verkündet, nicht wieder antreten zu wollen, auch nicht als erster Präsident der neuen katalanischen Republik?

Was tut Madrid? Madrid erklärt offen seine Verzückung über diese Absicht des Chaoten, gegen den ermittelt wird, wieder zu den Wahlen antreten zu wollen!
http://www.20minutos.es/noticia/3173022/0/gobierno-veria-agrado-puigdemont-participara-elecciones/
Madrid beschwerte sich aber zugleich offiziell beim nationalkatalanistischen Propaganda-TV3 darüber, daß in der Ankündigung des Filmbeitrages aus Gerona Karle Putschdämon optisch und akustisch als Präsident der Generalitat d’Catalunya angekündigt worden war…

In dieser Situation des institutionellen Chaos, wo Nichts dann geschieht wann es soll und Nichts so geschieht wie es soll und keiner weiss, was eigentlich wann und wie, von wem und warum beschlossen wurde, tauchen jetzt fast zwangsläufig wieder die ersten Verschwörungstheorien auf, nach denen das Ganze ein hinter den Kulissen zwischen den Beteiligten abgesprochener Riesenschwindel gewesen sei und eine DUI und eine Ausrufung der unabhängigen Republik Katalonien überhaupt nicht stattgefunden habe! Man habe faktisch und ausdrücklich nur über eine Resolution, einen Antrag, einen Teil eines Antrages  und keinesfalls über die DUI abgestimmt.

362839010-Proposta-declaracio-Parlament-de-Catalunya(1)

Die Verkündigung des Ergebnisses sei nicht im Parlament und nicht auf dem Balkon zum Platz mit tausenden wartenden Anhängern erfolgt, sondern im Treppenhaus.

Die Begeisterung der Akteure habe sich sichtbar in Grenzen gehalten.

Die angekündigte Einberufung der abgesetzten Rebellen-Generalitat durch Karle Putschdämon habe auch nicht stattgefunden.

Keiner der Abgesetzten habe seitdem irgendeine Amtshandlung unternommen.

Über dem Dach des Autonomieparlamentes wehe nach wie vor und unbehelligt die Spanische Flage?

Alle CAT-SEP-Abgeordneten in Kongress und Senat in Madrid, wollen selbstverständlich weiterhin ihre lukrativen Ämter ausführen, trotz angeblicher eigener Republik.

Alle wollen ihre spanische Staatsangehörigkeit beibehalten, also künftig Doppelstaatler sein um EU-Zugang und EU-Rechte konsumieren zu können.

Diese Kaffeesatz-Leserei musste wohl so kommen, warten wir die Entwicklung ab?

Heute um 12 Uhr Mittags soll eine Großdemo der Unionisten mit Spanien in Barcelona stattfinden. Hoffentlich bleibt es friedlich, denn die Fanatiker beider Seiten setzen auf Eskalation und dazu bräuchten sie Gewalt, Verletzte und gar Tote?

______
https://www.dolcacatalunya.com/2017/10/catxondencia-viernes-nadie-voto-una-dui/

Advertisements