CUP-Anarchos wollen Artikel 155 unterlaufen!

20. Oktober 2017

Dieser Artikel der spanischen Verfassung soll die Wiederherstellung der gesamtspanischen Ordnung von rebellischen Autonomien, die Gewährleistung der Integrität des Staates und seines Territoriums ermöglichen.

Zu erwarten war, daß diese sich dagegen wehren würden! Dies kündigt die radikale, anarchistische Micro-Partei CUP nun auch an:

Sie will erreichen, daß die katalanische Verwaltung, auf allen Hierarchieebenen, die Einflussnahme, oder auch nur die Kontrolle, durch die spanische Regierung in Madrid, blockiert, sabotiert, unmöglich macht.

Praktisch bedeutet dies, daß die „de-facto-Unabhängigkeit“ der Katalanen, die den strukturellen und propagandistischen Aufbau des nationalkatalanistischen Separatismus überhaupt erst ermöglichte, durch Schlamperei, Chaos und Korruption in Madrid, erhalten bleiben soll!

Dies ist zweifellos ein unbeabsichtigtes Kompliment der CUP an die spanische Zentralregierung in Madrid, denn wenn diese auch nur annähernd ein solch faschistisches System wäre, wie die Anarcho-CUP’s es gerne behaupten, dann würde diese Option des „Bürgerlichen Ungehorsams“ nicht funktionieren, bzw. mit Druck und Gewalt durchbrochen.

Es scheint also, als ob das konsequente Brechen von Recht und Gesetz in diesem Konflikt eine rein nationalkatalanistische Separatisten-Spezialität bleiben wird?

Advertisements