KAS-KlitschKO wirft kampflos das Handtuch!

29. März 2014

Laut Umfragen vom Mittwoch darf der Oligarch, Milliardär und Ex-Minister Petro Poroschenko auf rund 25 Prozent der Stimmen hoffen. Er hat seine Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl im Mai bekannt gegeben. Er will den Bürgern der Ukraine eine neue Armee schenken, nicht mehr Freiheit, mehr Brot und Arbeit, nein, eine neue Armee soll es sein…

Ex-Boxer Vitali Klitschko landete hingegen mit neun Prozent* weit abgeschlagen dahinter. Die Ex- Regierungschefin Julia Timoschenko bekam gar nur acht Prozent*.

KlitschKO hat die Konsequenzen gezogen und zog seine hoffnungslose Kandidatur zurück. Er will jetzt Bürgermeister von Kiew werden!

Die US-Rateagenturen S&P, und Moodys stufen als brave Diener ihrer Herren Russland herunter und halten die USA weiterhin für vollkommen glaub- und kreditwürdig!

Wie schon im Osten der Ukraine zu beobachten, ist es für amtierende Politiker zwingend notwendig Milliardär oder zumindest Oligarch zu sein um ein hohes Amt zu bekleiden. Sehen wir hier gar einen neuen Trend für Europa? Bekommen wir alle bald viele Berlusconis in der Politik?
_____
* nach dem KAS-Mann KlitschKO, „Mr. Neun-Prozent“ hat Frau Merkel offenbar auch mit der potentiellen Putin-Mörderin Timoschenko, „Gas-Prinzessin Acht-Prozent“ auf die falschen Kandidaten gesetzt?

Advertisements

Potentielle Putin-Mörderin kandidiert bei Präsidentschaftswahlen in der Ukraine!

27. März 2014

Da hatte ich wohl doch den richtigen Riecher? Als vor ein paar Tagen ihr Telefonat geleaked wurde, in dem sie ihre Bereitschaft erklärte Putin eigenhändig mit der Kalaschnikow umzunieten, habe ich vermutet, dass sie sich dermaßen ins Gespräch bringen wollte, als eine stramme ukrainische Nationalistin:

„Timoschenko könnte der Anti-Russen-Spruch durchaus im Wahlkampf nutzen sagte man ihr doch früher eine zu große Nähe zu Putin und den Russen nach. Dann würde eine bewusste, kalkulierte Indiskretion ihr sogar von Nutzen sein können!“

Wenige Tage sind vergangen und die potentielle Killer-Oma mit dem taudicken geflochtenen Haarteil (könnte sie nicht gar Putin daran aufhängen?) schreitet zur Tat und stellt sich zur Wahl. In dem gegenwärtigen illegalen Putschistenregime sitzen derweil ihre Statthalter und harren auf Julias Befehle!

Frau Merkel hat Julia Timoschenko aus dem Knast geholt und in der Berliner Charité auf wundersame Weise aus dem Rollstuhl und auf die Beine gestellt. Sie wird über dem verbalen Mords-Ausrutscher gnädig hinwegsehen und Julia T. ihre volle Unterstützung zusichern, die dieses Weichei KlitschKO von der KAS gar nicht verdient hat…