Rajoy: „Eene, meene, muu, raus bist du!“ Putschdämon: „Raus bin ich noch lange nicht, will daß man über mich noch ganz lang spricht!“

28. Oktober 2017

Auf dem Papier und digital im BOE veröffentlicht und damit offiziell in Kraft gesetzt als Artikel 155 der spanischen Verfassung, sind die gesamte Generalitat d’Catalunya, einschließlich Präsident und Vize-Präsident, sowie die beiden obersten politischen und administrativen Führer der MoSSos d’ Esquadra abgesetzt. Die beiden Polizisten haben dies anscheinend inzwischen anerkannt und sich von ihren früheren Kollegen und Untergebenen verabschiedet, ein klares Feedback zumindest? Zum Nachfolger wurde der bisherige zweite Mann des abgesetzten Trapero ernannt, der diesem wie ein Zwillingsbruder ähnelt und optisch den Eindruck erweckt, es sei noch der alte Trapero im Amt!

Ganz anders Karle Putschdämon! Der will sich in diesen Minuten mit seiner abgesetzten Generalitat treffen und einfach weitermachen, so tun, als sei nichts geschehen!

Es gibt in der Spitze der Autonomieministerien platziert, eine Vielzahl von parallel zur offiziellen Administration agierenden, hoch verstrahlten und hoch bezahlten Separatisten. Diese auszuschalten, sowie die verkündeten Absetzungen real umzusetzen dürfte die größte Herausforderung für Rajoy in der nächsten Zeit werden?

Und jetzt die übliche Frage:
OB, WO, WANN und WIE der Putschdämon an die Öffentlichkeit geht, könnte uns über die Medien die nächsten Stunden beschäftigen? Das ist vermutlich auch das Ziel der Übung?

Nachtrag:
Putschdämon schickte, für seine Verhältnisse fast pünktlich, einen vom (bisher unangetasteten!) nationalkatalanistischen Separatisten-Propagandasender TV3 in Putschdämons heimischen Gerona aufgezeichneten kurzen Film, in dem er die üblichen viktimistischen Lügen verbreitete, jedoch auch zu Ruhe und Zurückhaltung aufrief. Er versuchte tatsächlich den Eindruck zu erwecken noch im Amt und damit an der Macht zu sein. Doch jetzt macht er nach den anstrengenden Revolutionstagen erst einmal Wochenende zu Hause in Gerona und dann soll er versuchen, die von Rajoy verkündeten vorgezogenen Autonomiewahlen durch konstituierende Wahlen seiner neuen Republik zuvorzukommen. Es scheint, er will es wirklich wissen?

(Fortsetzung folgt, gnadenlos!)

 

 

Advertisements