Wie lange soll Merkel noch so weiterwursteln?

10. September 2018

Jakob Augstein fragte sich in seiner SPON-Kolumne „Im Zweifel links“, wie lange die offensichtlich geschwächte Kanzlerin sich noch von CSU-Seehofer und VS-Maaßen auf der Nase herumtanzen lassen will, oder ob sie gar nicht mehr die Kraft dazu habe sich durchzusetzen? Die Frage scheint in der Tat mehr berechtigt? Erst wurde sie in lächerlicher Übertreibung hochgeschrieben zur „mächtigsten Frau der Welt“, dann sollte sie zur UN weggelobt werden und nun schreibt die NYT schlicht, aber sinngemäß „Merkel müsse weg“, weil sie durch ihre Haltung in der Flüchtlingskrise überall die Rechten stärke und am BREXIT mitschuldig sei.

Nach Aussen treten aber auch noch der am Besten gekleidete SPD-Aussenminister der EU und die CDU-Verteidigungsministerin mit dem blonden Stahlhelm von der Leine auf, vertreten Deutschland jeder auf seine Art und anscheinend unkoordiniert von der CDU-Kanzlerin?

Wir haben also eine Kanzlerin, die sich (politisch!) in die Arme von Frankreichs Macron flüchtet, vor Trump und Erdogan kuscht, dafür Putin, ihren Gaslieferanten, auf Distanz hält. Mit Macron will sie eine Art EU-Armee zum schnellen Eingreifen. Soll dies unter NATO- also US-Kommando erfolgen oder dürfen Deutsche und Franzosen da dann selbst entscheiden über Notwendigkeit, Gründe, Ort, Zeit und Kosten?

Die deutsche Wirtschaft muss dann halt sehen, wo sie noch hin liefern darf? In den USA hagelt es willkürlich Milliardenstrafen und Zölle auf Importe. Hält sie sich nicht an von den USA willkürlich verhängte Sanktionen gegen Länder ihrer Wahl wird auf Vermögen dieser Firmen oder des Managements in den USA und international bei Banken willkürlich zugegriffen und/oder der Export-Markt USA gesperrt. In Osteuropa bereitet die NATO zielstrebig einen Krieg gegen Russland vor, der im Baltikum, der Ukraine und von Georgien aus geführt werden könnte. Möglichst mit Einheimischen vor Ort, verstärkt und finanziert durch die EU-Staaten, aber die Amis haben natürlich das Sagen, klar? Dabei müssen nur noch die Finnen und die Schweden in die NATO bugsiert werden, woran man fleissig arbeitet.

In dieser Situation sinniert die Frau mit dem blonden Stahlhelm öffentlich darüber wie sich die Bundeswehr endlich, endlich wieder einmal aktiv an einem heissen Krieg in Syrien beteiligen könnte und nicht nur mit veralteter Technik Bilder machen, die im Satellitenzeitalter keine Sau mehr interessieren! Heute, im Zeitalter der Fake-News braucht es keine realen Beweise und Gründe für einen Krieg. Da kann die britische Propagandatruppe der Weiss-Helme, stets im Gefolge des IS agierend, chemische Angriffe in Syrien deklarieren ohne jeglichen Beweis oder eine Untersuchung die diesen Namen verdienen würde und gleichzeitig die Opfer ohne Schutzkleidung und ohne üble Folgen für die eigene Gesundheit vor Kameras herumzerren, das genügt dann als Beweis vollkommen. Die USA, England, Frankreich bombardieren dann ganz ungehemmt ein Land, was eigentlich in der altmodischen Zeit in der UN als ein Kriegsverbrechen verurteilt worden wäre. Dabei will die Frau mit dem blonden Stahlhelm also künftig unbedingt mitmachen, damit wir wieder wer sind, gell?

Gleichzeitig wird in Frankreich und Deutschland von einem einjährigen Pflichtdienst für ALLE jungen Staatsbürger (und Flüchtlinge?) phantasiert, der durchaus eine Rückkehr der Wehrpflicht durch die Hintertür bedeuten könnte oder den Niedriglohngruppen die Jobs gefährdet?

Erdogan taumelt zwischen Russland und den USA, der NATO und der EU hin und her, gerade so wie es ihm sein Opportunismus oder seine leeren Kassen eingeben. Er wird demnächst nach Deutschland kommen, seine Propagandashow abziehen und die Hand aufhalten, „Milliarden oder neue Flüchtlingswelle in die EU!“

Wenn es demnächst in Idlib in Syrien knallt, wird dies kein Bürgerkrieg sein, sondern faktisch schon ein Weltkrieg, der nicht so genannt werden darf! Immerhin sind Europa, der Kontinent Amerika und Asien beteiligt in Syrien, egal ob offen, versteckt, indirekt, legal oder illegal, scheissegal!

All dies läßt die „mächtigste Frau der Welt einfach so geschehen, gelassen an sich vorbei rauschen? Sie, die es nicht einmal schafft ihren CSU-Putschisten Seehofer in Rente zu schicken?

Die SPD sollte sich die Lage in Deutschland vor Augen führen, dazu das Ergebnis der Reichstagswahlen in Schweden betrachten, ihre Schlüsse daraus ziehen und aus dieser Großen Chaos-Koalition schnellstens austreten, sonst landet sie bei der nächsten Wahl noch hinter der AfD, was kein allzu anspruchsvolles Ergebnis wäre…

______

 

Advertisements

Was geht hier denn ab?

5. August 2018

Ich war für ein dutzend Tage im westlichsten Zipfel Frankreichs, in der Bretagne. Ich war nicht zum ersten Mal da, aber diesmal war die sonst von Regen und Sturm umtoste Bretagne mild und warm wie die Provence, wie das Mittelmeer im Frühsommer, verrückte Welt? Mit dem Klima haben WIR doch nichts zu tun, oder?

Unsere täglichen Kontakte mit GOG, mit „Good Old Germany“ ergaben Schreckenstemperaturen, die sich der 40-Grad-Grenze näherten und dies bei einer eckelhaften, nahezu unerträglichen Luftfeuchtigkeit. Mit dem Klima haben WIR doch nichts zu tun, oder?

Was soll ich sagen, ich habe die Klimakatastrophe individuell genoßen, der Mensch ist wohl so? Ich hatte 21-26 Grad, dazu eine leichte, angenehme Atlantik-Brise und in 15 Tagen einen (1!) einzigen Regentag. Trotzdem war die ganze Landschaft um mich herum saftig Grün. An Wasser schien es generell nicht zu fehlen? So konnte ich die Küstenpfade entlang der Steilküste wandern und in kleinen abgelegenen Sandbuchten in einem Atlantik baden, den ich (individuell!) noch nie so warm empfunden habe. Eine halbe Stunde ohne Neoprene im Wasser war überhaupt kein Problem. Dazu Sonne ohne Ende und schließlich, mit dem Klima haben WIR doch nichts zu tun, oder?

Ich schrieb ja weiter oben schon, ich habe die Klimakatastrophe (individuell!) genossen, sorry! Gegen Ende meiner Zeit in der Bretagne tauchten in französischen Medien dann erstmals Hitzewarnungen auf in den verschiedensten Departements, es wurden täglich mehr, aber die Bretagne und die Normandie gehörten nicht dazu. Es war ein Traum, wenn man die Gesamtlage ausblenden konnte. Ich sah Delphine, Robben und Komorane, machte meine Wander-Kilometer und badete im warmen und glasklaren Atlantikwasser der Bretagneküste. Mit dem Klima haben WIR doch nichts zu tun, oder?

Irgendwann geht aber alles zu Ende und ich fuhr mitten in der Nacht zurück in meinen deutschen Alltag. Die immergrüne Bretagne und die Normandie waren in dieser Nacht in dichten Nebel gehüllt, den ich verfluchte, aber der für das Grün mitverantwortlich sein könnte? Aber nirgendwo in Frankreich oder in Belgien sah ich auf dieser Rückfahrt Herbstwald wie in Deutschland, wo Bäume sich schon Anfang August Gelb und gar Braun färbten und wo schon Laub auf Straßen und Wegen lag. Mit dem Klima haben WIR doch nichts zu tun, oder?

Die Ankunft in OWL aber, im Lippischen Regenwald, eigentlich Deutschlands regenreichstem Gebiet, schockte mich dann richtig: Schwüle 36 Grad, trockene Bäche und Teiche, gelbbraune Laubwälder, vertrocknete Rasenflächen, die einst der (ganze?) Stolz ihrer Besitzer waren. Mit dem Klima haben WIR doch nichts zu tun, oder?

Heute Abend dann die ARD: Der Rhein hat in Folge der monatelangen Trockenheit Niedrigwasser, bei kritischen 28 Grad und sowohl die Wasserentnahme, als auch die Wiedereinleitung von erwärmtem Kühlwasser ist geregelt, ist eingeschränkt worden.
Mit dem Klima haben WIR doch nichts zu tun, oder?

Was wir jetzt erleben und/oder erleiden ist die Folge von globalem Fehlverhalten. Global bedeutet AUCH unserem eigenen Fehlverhalten. Mit dem Klima haben WIR anscheinend doch etwas zu tun, oder?

Im Zeitalter der aufblühenden Neo-Nationalismen müssen nach deren eigenen, verhängnisvollen Logik nun Verantwortliche, Sündenböcke her, die ANDEREN natürlich, denn mit dem Klima haben WIR doch nichts zu tun, oder?


Lang, lang ist’s her!

10. Juli 2018

Als irgendwann im vorigen Jahrhundert, lang, lang ist’s her, die Ossi-Oppositionsführerin im deutschen Bundestag nach Washington, DC reiste, um dort gegen alle diplomatischen Gepflogenheiten ihrer eigenen deutschen Regierung in den Rücken zu fallen, versprechend George Bush’s Irak-Krieg unterstützen zu wollen, da hatten die Amis ihren Zombie gefunden, Angela Merkel!

Wen wundert’s daß die Frau alsbald Kanzlerin wurde und danach gar als MÄCHTIGSTE FRAU DER WELT verlacht wurde? Egal, so geschah es.

Nun macht sie das schon ein paar Jahre und der Lack ist, wie man so sagt, AB!

Vieles hat sich geändert in dieser Zeit, aber nicht der Ossi-Kadaver-Gehorsam dieser Angela Merkel zu ihren Oberen in Washington, DC oder dem anderen Laden in Virginia.

Es gibt inzwischen für Europa, für Deutschland, ein paar echte, wichtige Probleme, die man nur ungern  irgend einer Stasi-IM  überlassen möchte?

Nun gibt es unter unter US-President Dumb mal wieder einen neuen US-Botschafter in Deutschland. Auf den ersten Blick erscheint er dümmer als seine Vorgänger, scheint gar ein reiner Volltrottel zu sein?

Er versprach die Rechte in Europa zu stärken?

Aber urteilen wir doch bitte nicht vorschnell, hat er sich nicht in Rekordzeit die symbolische Merkel’sche Handhaltung angewöhnt?
http://www.spiegel.de/politik/ausland/bild-1217550-1313563.html

 


Keinen Druck mehr auf Jogi Löw, macht ihn zum Beamten auf Lebenszeit, Amen!

3. Juli 2018

Schuld am unerklärlichen, unerwarteten, viel zu frühen Ausscheiden war die Loser-Generation von Spielern, körperlich und mental unfit, nicht Titel-hungrig und natürlich die Auslosung der schweren Gegner in der Mörder-Gruppe der Quali. Dann ebenso schuldig, wie immer natürlich, die Medien in allen ihren Ausformungen und nicht zuletzt dieser Putin, der sowieso immer an allem Schuld ist, auch an den Spielorten, dem Klima und der Anpfiffzeit und überhaupt…

Nach dem dies alles also von den „üblichen Verdächtigen“ gründlich und eindeutig untersucht und klargestellt worden ist, fehlt jetzt nur noch den letzten, diesen Mörder-Druck vom Bundestrainer zu nehmen, er hat ja sogar schon die ersten grauen Haare bekommen, der Ärmste und ihn zum DFB-Beamten auf Lebenszeit zu ernennen mit fortlaufenden Bezügen, die jährlich der Inflationsrate angepasst werden müssen um nicht erneuten Druck auf den Trainer aufzubauen.

Ferner sollte ihm die physische Anwesenheit an solch abartigen Spielorten und -ländern erspart bleiben. Er kann künftig bei Bedarf aus seiner Villa, die mit der tollen Terassentür, per Whatsapp zugeschaltet werden, auf die Bank, in die Kabine, ins Hotelzimmer wo immer auch dafür gerade Bedarf besteht.

So, daß muss für’s Erste aber reichen, jetzt muss der arme Mann aber erst einmal in seinen verdienten Urlaub irgendwo in die Sonne, wo kein Fußball gespielt wird…


Wie weit würden „die drei Muskelstiere“ gehen um ihren Hals vor der AfD zu retten bei der bayrischen Landtagswahl im Oktober 2018?

2. Juli 2018

Sie können eigentlich vor Kraft kaum laufen, der Alex, der Markus und der Horsti. Weil ihnen die AfD Teile ihrer Klientel zu rauben droht, bei dem kommenden Landtagswahlen in Bayern, da wollten sie ihre noch vorhandene Kraft noch mal so richtig einsetzen, gegen den höchsten Unionsfreund, das gefährliche, vollkommen unberechenbare, irrationale Merkel Angela!

Das hat mal wieder, kalt wie Hundeschnauze, weder geblinzelt noch gezuckt und am Ende von mehreren Rücktrittsdrohungen stand der Horsti ratlos und den Tränen nahe, mitten in der Nacht, ganz, ganz, vorne auf dem Dreimeterbrett, spürte die Planke unter sich vibrieren und blickte hinab auf das eiskalte, mörderische Wasser.

Minister wäre er nicht mehr, Parteivorsitzender wäre er nicht mehr, nur noch Bahnhofvorsteher seiner Spielzeugeisenbahn bliebe ihm als letztes Amt auf seine alten Tage. Irgendwie blöd gelaufen das Ganze? „Da ham‘ wir uns aber sowas von total verzockt“, was Horsti?

Er nimmt sich nochmal drei Tage Zeit, während er sich ganz langsam, millimeterweise, vom Ende des Sprungbrettes und dem gähnenden Abgrund wegschiebt. Damit droht ihm also nicht mehr der der unmittelbare Absturz ins eiskalte Wasser, wenn da überhaupt eins drinnen war, da unten in dem schwarzen Unions-Solidaritätsbecken?

Aber es droht ihm und seinen beiden mitstreitenden Muskelstieren ein ganz anderer Absturz, nämlich der in die absolute Lächerlichkeit. Wenn er künftig scheinbar plan- und ziellos übers Oktoberfest trippelt, dann werden sich die Bayern an den Biertischen mit den Ellenbogen in die Seite stupsen und raunen „host’n gseh’n, der Horsti is a doh“ und sich wissend anlächeln bevor sie ihm übertrieben freundlich grinsend mit ihren Maßkrügen zuwinken.

In anderen Ecken Europas, z.B. in Katalonien, haben Lokalpolitiker, die sich auf andere Art und Weise ähnlich lächerlich gemacht hatten, ihre scheinbare Rettung im Separatismus gesucht. Aber das ist auch keine Lösung. Es dauert halt eine Weile länger, es gibt scheinbar eine kleine Gnadenfrist, aber diesen Weg möchte ich nicht einmal meinem ärgsten Feind anraten und irgendwie täten sie uns am Ende schon fehlen, diese Bayern, wenn sie Deutschland verliessen, einen auf Kosovo, auf Flandern, auf Schottland, auf Korsika oder Norditalien machten, oder sich gar mit Österreich zusammen den Visegrad-Staaten anschlössen? Nur dem neuen US-Botschafter in Deutschland, dem täte das vermutlich gefallen, flächendeckende Zersetzungstrukturen in der EU, wow?


Der CAT-SEP-Guru Karle Putschdämon flieht aus Sicherheitsgründen aus Berlin nach Hamburg!

19. Juni 2018

Sein Anwalt erklärte nur, „es habe Zwischenfälle gegeben“. Sein Aufenthalt in Charlottenburg sei zu bekannt gewesen und Hamburg sei auch seinem „Schicksalsbundesland“ Schleswig-Holstein viel näher, wo Ende Juni – Anfang Juli über seine Auslieferung an Spanien entschieden werde.

Eigentlich hatte Karle Putschdämon verkündet bis zum Ende des Verfahrens in Berlin zu residieren um dann in seinen angemieteten Exilregierungspalast bei Brüssel in Belgien zurückzukehren, um dort sein ganz persönliches spirituelles und physisches Waterloo zu erleben.

Wahrscheinlich hatte er die besseren Lokale und Discos durch in Berlin?

Übrigens, Karle, wie wär’s mit München? Z’Minga kannst du dich als CAT-SEP mit dem BAY-SEP, dem Seeufer Horsti, so von Ex-Präsi zu Ex-Präsi, über die Unabhängigkeit austauschen, na, wär‘ das nix? Das Bruttoinlandsprodukt von BAY entspricht 3 x CAT (3 x 200 Mia = 600 Mia €uro), da kannst du echt noch was lernen?


CSU will Merkel rechts überholen, will keine Rettungsgasse freihalten auf der Achse Berlin, Wien, Rom, der Neo-Achsenmächte!

15. Juni 2018

Ein feuchter Traum der Alt- und Neo-Nazis bei dem nur Merkel stört? Gibt es wirklich nichts Besseres als ein Vor-WW2-Revival in der EU-Politik? Was wird gegeben, in diesem Polit-Theater? Der Schwank „Wir schaffen das!“ oder der Action-Hammer an der Schengen-Grenze „Die-Hard-Refugee“? Zentraleuropa gegen die Peripherie, die Brexit-„Austritt-für-lau“-Briten außen vor, als aktive externe Beobachter der USA?

Bleiben Sie dran, bis spätestens nächste Woche an „Das Kreuz mit Söder, der fränkischen Variante von Bruce Willis, oder „die CSU verändert Europa!“